Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

Aktuelles

Herbstklausur: Klarer Arbeitsauftrag nach Bundestagswahl

Im politischen Alltag mit seinen Sitzungen und anderen Terminen kommt die Selbstreflektion zwangsläufig zu kurz. Bei der Herbstklausur von Kreistagsfraktion und Vorstand der Freien Wähler im Landkreis im Forsterner Hirschbachwirt wurde die eigene Arbeit kritisch, aber konstruktiv hinterfragt. Auch der Austausch mit den anderen Kreistagsfraktionen, der Ausgang der Bundestagswahlen standen auf der Agenda. Ein klares Meinungsbild ergab sich hinsichtlich der Landtags- und Bezirkstagswahlen. Die Runde war sich darüber einig, dass die Freien Wähler mit vier starken Kandidatinnen und Kandidaten antreten sollten. Es sei wichtig, so die einhellige Meinung, das bei der Bundestagswahl ausgesendete Signal der Bürgerinnen und Bürger ernst zu nehmen und den Ängsten und Sorgen mit klaren Konzepten und klugen Köpfen zu antworten. Soweit dies auf kommunaler und Landesebene möglich ist, wollen die Freien Wähler sich der Verantwortung stellen.

 

Unser Foto zeigt (v. l): Max Kressierer, Maria Grasser, Doris Minet, Petra Bauernfeind, Korbinian Empl, den Fraktionsvorsitzenden Georg Els, den Kreisvorsitzenden Rainer Mehringer, Ulrich Gaigl, Kassier Christian Büchlmann, Siegfried Fischer und Hans Schreiner.

Neuwahlen bei der FW Berglern

Die Versammlung der FWG Berglern mit Neuwahlen wurde vom Kreisvorsitzenden Rainer Mehringer besucht, der sein Grußwort an die zahlreichen Teilnehmer richtete und auch die Neuwahlen leitete. Der neue Vorstand: Simon Oberhofer, Vize: Markus Geier, Schriftführer Robert Zinner, Kassier Werner Fruhstorfer.

Robert Zinner

vLnR: Markus Geier, Reinhard Schmid, Georg Faltermaier, Simon Oberhofer, Marita Anzinger, Alfred Huber, Marlene Zollner, Werner Fruhstorfer, Josef Eberl, Robert Zinner , Rainer Mehringer


Großes Interesse bei Jahreshauptversammlung

Zahlreiche Gäste kamen zur Jahreshauptversammlung der Freien Wählerschaft des Landkreises Erding am 28. Oktober ins Gasthaus Am Markt, Dorfen. Kreisvorsitzender Rainer Mehringer berichtete über das reibungslose Geschäftsjahr 2015 und stellte bedankte sich bei den Mitgliedern. Der Kassenbericht von Schatzmeister Christian Büchlmann viel positiv aus. Einstimmig wurde die Vorstandschaft entlastet.

Bundes- und Landesvorsitzenden MdL Hubert Aiwanger, sowie MdL Benno Zierer stellten sich in ihren Reden hinter die Forderungen von Mehringer und sprachen sich für den Bahnausbau Dorfen mit Troglösung, den S-Bahn-Ringschluss Erding mit Tunnellösung und einer bevorzugten Realisierung der B 15 Neu auf der raumgeordneten Trasse Mühldorf aus, sofern sie überhaupt gebaut werde. Wie Aiwanger ausführte, sehe er diese in den nächsten Jahren aufgrund der finanziellen Lage auf Eis gelegt. Überhaupt keine Notwendigkeit bestehe laut Aiwanger für die dritte Start- und Landebahn am Flughafen München, er sprach sich für ein gesamtbayerisches Flughafenkonzept aus, bei dem die Flughäfen Nürnberg und Memmingen und damit der dortige Arbeitsmarkt belebt würden.

Nach den Ehrungen von Siegfried Rübensaal und Marianne Rötzer (siehe gesonderten Bericht) hatten die Gäste die Möglichkeit in einen Dialog mit Aiwanger, Zierer und MdL Nikolaus Kraus zu treten.

Karin Heisig


FW-Urgesteine Rübensaal und Rötzer geehrt

Für langjährige Mitgliedschaft und besondere Verdienste in der Vorstandschaft erhielt Siegfried Rübensaal bei der Jahreshauptversammlung der Freien Wählerschaft des Landkreises Erding die Ehrennadel des Landesverbandes in Platin überreicht. Georg Els, Fraktionsvorsitzender, sprach die Laudatio und hob hervor, dass Rübensaal, der 42 Jahre kommunalpolitisch tätig war, sich bei seinen Entscheidungen stets die Frage gestellt hat "Was kostet es den Wählern, was bringt es den Wählern?".

Marianne Rötzer überreichte der Kreis-Vorsitzende Rainer Mehringer die Ehrennadel in Gold.Mit warmen Worten zeichnete er ihr Leben nach und stellte fest: "Du hattest immer ein Lächeln, ein offenes Ohr und ein offenes Haus". Die Wähler wussten die aufrichtige Art Rötzers zu schätzen, denn nicht nur sie selbst wurde in den Kreistag gewählt, sie zog auch "immer drei bis fünf Mandate mit" und sei damit ein Motor der Freien Wähler im Landkreis Erding gewesen.

Bundes- und Landtagsvorsitzender Hubert Aiwanger, MdL Benno Zierer und MdL Nikolaus Kraus gratulierten den beiden zu ihrem Lebenswerk.

Karin Heisig


Veranstaltungseinladung "Schutz vor Einbruch - Einbruchprävention für Ihr Zuhause"

Freie Wähler Erding e. V.

Pressemitteilung

Die Freien Wähler Erding laden herzlich zum Vortrag  „Schutz vor Einbruch – Einbruchsprävention für Ihr Zuhause“ am 24.09.2015 um  20 Uhr in der Gaststätte Mayr Wirt ein. Der Vorsitzende der Freien Wähler Erding Benedikt Hoigt sprach von einem wichtigen und aktuellen Thema das jeden Bürger betrifft. Jetzt in der Herbstzeit steigt das Einbruchsrisiko exorbitant an. Hoigt sagte, man freue sich sehr, dass man mit Marcus Dannapfel einen Experten für dieses Thema gefunden hätte.

Der Kriminalexperte Marcus Dannapfel von der Agentur für Kriminalprävention „Sicher im Alltag“ aus Erding stellt vor, welche Möglichkeiten Sie haben, um Ihr Heim vor Einbrechern zu schützen. Kann man Einbrecher überhaupt wirkungsvoll aufhalten? Wie gehen Kriminelle vor? Wo und zu welchen Zeiten brechen Einbrecher in Häuser und Wohnungen ein? Wie suchen sich Kriminelle ihre Ziele aus? Wie können Schwachstellen an Häusern und Wohnungen gesichert werden und welche Aspekte gibt es bei den Planungen zur Einbruchssicherung zu beachten? Diese und weitere Fragen rund um die Kriminalprävention werden in dem etwa 1-stündigen Vortrag beantwortet. Für diesen Vortrag ist keine Anmeldung erforderlich und er ist kostenlos.

Die Freien Wähler Erding freuen sich auf Ihr Kommen!

Zum Seitenanfang

60. Geburtstag Manfred Ranft

Rainer Mehringer gratuliert Manfred Ranft zu seinem runden Geburtstag

Eine runde Sache war der 60. Geburtstag unseres stellvertretenden Vorsitzenden und Bürgermeister des Marktes Wartenberg, Manfred Ranft. Mit Freunden, Verwandten und Weggefährten feierte der Jubilar im Gasthaus Bachmaier in Pesenlern. Vorsitzender Rainer Mehringer gratulierte recht herzlich im Namen der Freien Wählerschaft des Landkreises bei der Überreichung des Präsents.

Alles Gute lieber Manfred!

Karin Heisig


Sommerfest der FW Erding

Sommerfest der FW Erding

Es war einmal, vor gar nicht allzu langer Zeit, ein Märchenschloss im Sommerlicht. Davor: Eine wunderschöne, alte Blutbuche. Darunter: Über 60 Menschen, die im Schatten des Baumes ein traumhaft schönes Sommerfest genossen. Zum 25. Mal hatten die Freien Wähler Erding zum Sommerfest in den Garten des Schlosses Aufhausen eingeladen. Ein Jubiläum, das ganz besonders gefeiert werden musste. Zu Ehren der Gastgeber, Friederun und Alexander von Hammerstein, waren trotz der hohen Temperaturen viele Gäste in Tracht gekommen. Außerdem konnte Vorsitzender Benedikt Hoigt, für den es das fünfte Sommerfest in seiner Verantwortung war, neben den Vereinsmitgliedern auch viele Freunde, den FW-Landtagsabgeordneten Benno Zierer mit seinem Büro, Kreisrätin Maria Grasser und eine beachtliche Delegation von Erding Jetzt willkommen heißen. Der Fraktionssprecher von Erding Jetzt im Stadtrat, Hans Egger, und seine FW-Kollegin Petra Bauernfeind stießen mit frisch gezapftem Bier auf eine freundschaftliche Zusammenarbeit an. Diese werde in den kommenden Jahren angesichts der großen Aufgaben der Stadt Erding immer wichtiger werden, darin waren sich beide einig. Das Fass hatte Eric Peinelt, Beirat im FW-Verein, gestiftet und wurde von Bauernfeind mit zwei Schlägen angezapft. Neben zahlreichen Kuchen und Salaten, die die Mitglieder mitgebracht hatten, stärkten sich die Gäste an den von Johanna Heindl geschmückten Tischen mit einem Waldschaf, das FW-Kreischef Rainer Mehringer aus seinem Bestand geschlachtet, geteilt, mariniert und vor Ort selbst gegrillt hatte.

Petra Bauernfeind


Hochkarätiger politischer Frühschoppen der FWG Berglern

Am Sonntag den 5.Juli, lud die Freie Wähler Gemeinschaft zum politischen Frühschoppen ein. Neben den Bürgermeistern von Langenpreising, Dr. Peter Deimel und Berglern, Simon Oberhofer, zählten auch der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Freien Wähler Fraktion im Kreistag, Rainer Mehringer und der Landtagsabgeordnete Benno Zierer zu den Gästen.


Simon Oberhofer begrüßte die zahlreichen Teilnehmer, die trotz der Rekordtemparaturen die Veranstaltung besuchten. In seiner Einleitung ging  Oberhofer auf die aktuellen Themen wie 3. Startbahn und das anstehende Freihandelsabkommen (TTIP) ein. Aber auch regionale Themen aus dem Landtag wie die Strassenausbausatzung wurden angesprochen.

Rainer Mehringer gab einen Überblick über die Diskussionen im Kreistag zum Thema Asylproblematik  und informierte die interessierten Teilnehmer über die Verteilung der Asylsuchenden auf den Landkreis. Auch über den hohen Betreuungsaufwand von m inderjährigen Flüchtlingen wurde eingegangen.

Benno Zierer, der Landtagsabgeordnete der Freien Wähler aus Freising, ging ohne Umschweife auf die heissen Themen ein. Er informierte das Publikum über den aktullen Ei-Skandal. Für Zierer, den umweltpolitischen Sprecher der Freien Wähler, ist jetzt vor allem wichtig, dass aus den Vorkommnissen um die niederbayerische Firma und den Salmonellen-Ausbruch in mehreren europäischen Ländern die richtigen Schlüsse gezogen werden: „Es geht um schärfere Kontrollen für solche industriellen Großbetriebe aber auch um Verbesserungen zum Wohl der Tiere“, erklärt er.

Auch das Freihandelsabkommen TTIP und TISA wurde erörtert. „Die öffentliche Wasserversorgung darf nicht privatisiert werden. Aber genau das droht uns bei Inkrafttreten der Freihandelsabkommen“, befürchtet Zierer. Die Freien Wähler fordern die EU-Kommission daher dringend auf, in den Verhandlungen über die Freihandelsabkommen einen wirksamen Schutz der Selbstverwaltungskompetenz von Kommunen zu berücksichtigen. Auch beim Thema Lebensmitteln, so Benno Zierer, legen wir großen Wert darauf, dass die Verbraucher selbst entscheiden können, was sie auf ihren Tellern haben wollen. Immer mehr Verbraucher wünschen gesunde Lebensmittel, die in Bayern produziert wurden und nicht erst rund um die halbe Welt geflogen oder geschifft werden müssen. Wir wollen die regionale Lebensmittelproduktion fördern, denn nur vor Ort hergestellte Lebensmittel können dazu beitragen, die Risiken globalisierter Produktions- und Handelswege abzumildern und Skandale um falsch deklarierte Lebensmittel zu verhindern.Benno Zierer spricht sich für ein Bayern ohne Agro-Gentechnik aus. Die Risiken sind weder ausreichend erforscht noch abschätzbar.

Beim Thema 3.Startbahn stellte Zierer die Wachstumsprognosen in Zweifel. Er ist für einen gesunden Flughafen und für die Arbeitsplätze in unserer Region, erwähnte jedoch, dass die Zahlen gegen eine 3. Startbahn sprechen. Dass die Prognosen, mit denen der Flughafenbetreiber die Notwendigkeit der dritten Bahn begründet hat, völlig daneben lagen, ist mittlerweile hinlänglich bekannt, so Zierer.

Zum Abschluss der reghaften Diskussion zwischen den Besuchern und den Politikern bat Oberhofer die Fraktion der Freien Wähler im Landtag, sich weiterhin kräftik und engagiert für Berglern und seine Belange, insbesonders für den  Kampf gegen die 3. Startbahn, einzusetzen.

(v. l.: FW-Kreisvorsitzender Rainer Mehringer, MdL Benno Zierer, JFW-Kreisvorsitzender Sascha Heisig, 1. Bürgermeister Berglern, Simon Oberhofer)

Text/Foto: Robert Zinner


JHV Freie Wähler Kreisvereinigung Landkreis Erding (Partei)

Neuwahlen bei der Freien Wähler Kreisvereinigung

In einer gut besuchten Jahreshauptversammlung der Freien Wähler Kreisvereinigung zeigten sich die Mitglieder zufrieden mit ihrer bisherigen Vorstandschaft und bestätigten Rainer Mehringer in dessen Position als 1. Vorsitzenden und Manfred Ranft als 2. Vorsitzenden. Auch Schatzmeister Christian Büchlmann wird in den nächsten zwei Jahren weiterhin seine Funktion beibehalten. Neu in der Führungsriege ist Karin Heisig als Schriftführerin, sie trat damit die Nachfolge von Peter Schickinger an, der sich nicht mehr zu Wahl stellte. Als Delegierte für die Bezirksversammlungen wurden Rainer Mehringer, Manfred Ranft und Johanna Mehringer gewählt, die Ersatzdelegierten sind Benedikt Hoigt, Ursula Angenend und Sascha Heisig. Als Revisoren wurden Maria Grasser und Ulrich Gaigl bestimmt.

Mehringer gab in seinem Rechenschaftsbericht einen Rückblick auf die vergangenen Bundes- und Landtagswahlen 2013 und der Europawahl 2014. Die Kreisvereinigung als Mitglied des Bundesverbands der Freien Wähler (Partei) war mit Mehringer selbst und Ursula Angenend bei den Landtagswahlen repräsentativ vertreten. Eindeutige Flagge zeigten die Freien Wähler im Landkreis mit einem klaren NEIN zu einer B15-Trasse innerhalb des Landkreises. Die dabei in Spiel gebrachten Ortsumfahrungen seien teilweise schlichtweg gar nicht möglich. Inzwischen konnte erreicht werden, dass eine Neubesprechung der Thematik erfolgt. Auch beim S-Bahn-Ringschluss fordert Mehringer eine zukunftsfähige Lösung bei der nach dem Verursacherprinzip (Flughafen München) eine finanzielle Verantwortung durch den Hauptgesellschafter, dem Freistaat Bayern, übernommen werden müsse.

MdL Benno Zierer, der auch als Wahlvorstand fungierte, bekräftigte Mehringer. Der S-Bahn-Ringschluss sei ein Jahrhundertaufwand für die Stadt Erding. „Nicht nachlassen – dranbleiben!“ lautete seine Devise, denn was Erding jetzt nicht einfordere, bekomme es nicht mehr. Ein solch zukunftsträchtiges Projekt dürfe nicht an Millionenbeträgen scheitern, so Zierer.
Das gleiche gelte für die B15-Trasse. Hier sieht er als einzig richtige Lösung die ursprüngliche Trasse in Mühldorf, nach der sich auch bereits seit vielen Jahren die dortigen Betriebe orientiert hatten. Es könne nicht sein, dass Erding im Verkehr ertrinke, während in Mühldorf die Firmen abwandern und so dort wichtige Arbeitsplätze verloren gehen. Zudem seien die Ortsumfahrungen keine Lösung und er verwies auf die Problematik der FTO. Hier tue sich nun endlich etwas, doch sei alleine schon wegen der zu schmal geplanten Brücken nur passagenweise ein zweispuriger Ausbau möglich.

Bei der dritten Startbahn bestätigte Zierer eine einstimmige Ablehnung durch alle FW-Landtagsabgeordneten. In einem Dringlichkeitsantrag der FW im Plenum sei auch Klarheit zu der Haltung der Stadt München geschaffen worden. Münchens Oberbürgermeister Reiter hat dabei bestätigt, dass die Stadt sich nach wie vor an das Ergebnis des Bürgerentscheids halten werde und den Gerüchten widersprochen, nachdem München möglicherweise bereits sei als Mitgesellschafter auszusteigen.

Karin Heisig

 

Neue Vorstandschaft (v. l.:) 1. Vorsitzender Rainer Mehringer, Schriftführerin Karin Heisig, 2. Vorsitzender Manfred Ranft, Schatzmeister Christian Büchlmann)


Neue Vorstandschaft der JFW im Landkreis Erding

Sascha Heisig aus Wartenberg ist der neue Vorsitzende der Jungen Freien Wähler des Landkreises Erding. Er löste bei der Jahreshauptversammlung im Bergcafé Wartenberg den bisherigen Vorsitzenden Benedikt Hoigt ab, der aus Altersgründen nicht mehr kandidieren konnte. Ergänzt wurde die neue Vorstandschaft mit Max Pinther (2. Vorsitzender) und Johanna Mehringer (Schatzmeisterin), beide aus Erding. Viel Ansporn für die Neugewählten und ein großes Lob für die FW des Landkreises spendete die Pressesprecherin des JFW Landesverbandes, Bettina Schwarz. Nicht überall sei es üblich, dass die Mitglieder der JFW im Kreis so stark gefördert werden, so Schwarz. Kreisvorsitzender Rainer Mehringer bedankte sich mit einem Geschenk bei Benedikt Hoigt für dessen großes Engagement der JFW, die von ihm seit 2008 erfolgreich angeführt wurde.

 

(v. l.: Peter Schickinger, Bettina Schwarz , Sascha Heisig, Max Pinther, Benedikt Hoigt, Rainer Mehringer)

Karin Heisig


15.04.2015

Herzliche Gratulation!

Dem Geburtstagskind Hans Balbach, Mitglied des Erdinger Stadtrats gratulieren Kreisvorsitzender Rainer Mehringer sowie Vorsitzender der FW Stadt Erding, Benedigt Hoigt, herzlichst zum 60. Geburtstag.

Viel Glück, Kraft und Gesundheit für das weitere politische Wirken!

 

Rainer Mehringer

 

 


18.03.2015

UWE wird FW

Anlässlich der Jahreshauptversammlung der UWE konnte Vorsitzender Benedikt Hoigt über 50 Mitglieder und Gäste begrüßen. Sein besonderer Gruß galt Hans Egger, Hans Balbach sowie Heike Langwieser von Erding Jetzt.

Grußworte erfolgten seitens der Landtagsabgeordneten Benno Zierer und Nikolaus Kraus sowie dem FW Kreisvorsitzendem Rainer Mehringer.

Hauptthema des Abends war die Satzungsänderung zur Umbenennung der Unabhängigen Freien Wähler Erding.

Da die Wahl bezüglich der geplanten Satzungsänderung schriftlich und geheim erfolgen sollte, wurde als Wahlleiter Bürgermeister Manfred Ranft aus Wartenberg bestimmt.

Einstimmig wurde seitens der Mitglieder die Umbenennung in Freie Wähler Erding vollzogen. Der Bericht zur Stadtratsarbeit seitens der Fraktionsvorsitzenden Petra Bauernfeind rundete den Abend ab.

 

Rainer Mehringer


Politischer Aschermittwoch Deggendorf

Bestens vertreten waren die Freien Wähler des Landkreises Erding auch bei der Aschermittwochveranstaltung in Deggendorf (v. l.: Manfred Ranft, Karin Heisig, Hubert Aiwanger, Rainer Mehringer, Ursula Angenend, Benedikt Hoigt, Gustav Weltrich)


Politischer Aschermittwoch

Bis auf den letzten Platz war der Saal im Gasthaus Bachmaier in Pesenlern belegt, als die Freien Wähler zum Politischen Aschermittwoch riefen. Rund 70 Gäste konnte Kreisgeschäftsführerin Karin Heisig begrüßen, darunter zahlreiche FW-Politgrößen aus dem gesamten Landkreis. Mit FW-Vorsitzenden Rainer Mehringer und Wartenbergs ersten Bürgermeister Manfred Ranft traten zwei erfahrene Kreispolitiker ans Podium. Nach dem FW-Motto „sachbezogen – unabhängig – bürgernah“ standen vor allem die derzeitigen Brennpunkte im Landkreis im Mittelpunk. Ob B15 neu und dritte Startbahn, bei denen Mehringer den Aufschrei unserer Volksvertretung im Landtag stark vermisse, oder die Probleme mit der Straßenausbaubeitragssatzung und die Bebauung im hochwassergefährdeten Pesenlern – das Themenspektrum war breit. Eine Prise Polemik und einige gezielte Seitenhiebe würzten das Programm. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung mit zünftiger bayerischer Musik der Kirch-Alm-Musi aus Erding.

FW-Kreisvorsitzender Rainer Mehringer sprach vor einem vollen Saal

Kreisrat Korbinian Empl kam trotz Geburtstagsjubiläum und wurde von Mehringer beschenkt

Sachbezogen - unabhängig - bürgernah - Wartenbergs Bürgermeister Manfred Ranft hatte die volle Aufmerksamkeit aller Gäste

Karin Heisig moderierte den Abend

Die Kirch-Alm-Musi bot beste bayerische Unterhaltung

Karin Heisig

(Fotos: Dr. Wolfgang Kronseder)


Offener Dialog der UWE Erding

27.01.2015

Offener Dialog der UWE Erding

Erfolgreiche Veranstaltung mit interessanten Themen

 

UWE-Vorsitzender Benedikt Hoigt begrüßte zum Offenen Dialog der UWE-Erding im Gasthaus „Mayr-Wirt“ in Erding. Zahlreiches Publikum, darunter auch MdL Benno Zierer und Vorsitzender der Kreis-FW, Rainer Mehringer verfolgten interessiert den Ausführungen von Hoigt, UWE-Fraktionssprecherin im Stadtrat Erding und Kreisrätin Petra Bauernfeind, sowie St. Wolfgangs 1. Bürgermeister Ullrich Gaigl.

Thematisiert wurde die Nordumfahrung, bei der sich die UWE mi der von ihr favorisierten Neumaier-Trasse nicht durchsetzen konnte, wie Hoigt bedauerte. Ganz klar positionierte sich die UWE mit einem klaren „Nein“ gegen die dritte Startbahn und einem „Ja“ zum S-Bahn-Ringschluss, obwohl diese entgegen dem Wunsch der UWE nicht über die Süd, sondern über die Nordeinschleifung gebaut werden soll, sowie die Anbindung des Regionalverkehrs. Eine oberirdische Lösung stehe jedoch nicht zur Diskussion, diese behindere die weitere Entwicklung der Stadt. Er sehe hier den Flughafen München als Verantwortlicher für den zunehmenden Verkehr in der Pflicht. Dies unterstützte auch MdL Zierer. 750 Millionen Euro müssten aus dem Flughafenbau nun zurückfließen und an die Gemeinden und Städte zur Stärkung und Ausbau der Infrastruktur gehen. Um ganz nah an den Interessen der Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Erding zu bleiben, habe er Hoigt als Ansprechpartner für den Stimmkreis gewinnen können, so Zierer.

Mit Sorgen betrachtete Bauernfeind die Situation am Wohnungsmarkt Erding. Günstige Wohnungen, so Bauernfeind, seien kaum zu bekommen. Gerade sozial schwach gestellte Menschen hätten große Probleme. Der soziale Wohnungsbau reiche nicht aus, doch trotz der Anträge der UWE gehe diesbezüglich im Erdinger Stadtrat nichts vorwärts.

Den drohenden Verkehrskollaps befürchtet Ullrich Gaigl, 1. Bürgermeister von St. Wolfgang. Schon der derzeitige Verkehr könne kaum mehr aufgenommen werden, die Prognosen sprechen von einem zu erwartenden Zuwachs bis zu 53%. „Wir werden vom Verkehr überrollt werden“ prophezeit Gaigl und zeigt sich enttäuscht von der Entscheidung, die geplante B15 Neu nun gar nicht mehr zu realisieren. Auch ein Ausbau der B15 stelle eine neue Trasse dar und erfordere mindestens eine Planungszeit von 15 bis 20 Jahren. Dabei sei das ursprüngliche Ziel der Trasse aus den Augen verloren worden. Ohne Infrastruktur keine Betriebe, ohne Betriebe keine Arbeit vor Ort. Gerade im Landkreis Mühldorf, der entgegen dem Landkreis Erding nicht über Vollbeschäftigung verfüge, wäre die Trasse wichtig gewesen. Er halte die neueste Entscheidung, die B15 nicht in den Bundesverkehrswegeplan aufzunehmen als „Watsche für die Gewerbebetriebe im Landkreis Mühldorf“.

Rainer Mehringer

 


04.11.2014

Jahreshauptversammlung 2014

Vorsitzender Rainer Mehringer konnte im Saal der Gaststätte "Erdinger Weißbräu" in Erding 44 Freie Wähler und Gäste begrüßen. MdL Benno Zierer betonte in seinem Grußwort die pragmatische und ideologiefreie Ausrichtung der Freien Wählerschaft. Im darauf folgenden Tätigkeitsbericht erläuterte Rainer Mehringer die Schwerpunkte der Vorstandsarbeit in der zurückliegenden Wahlperiode. Hauptpunkt war dabei die Kommunalwahl 2014. In der anschließenden Aussprache wurden die verschiedenen Facetten der Kreistagswahlliste beleuchtet.

Als verdiente langjährige Mitglieder wurden geehrt:

Dr. Egon Lechner, Siegfried Rübensaal, Dr. Reinhard Kubo, Jürgen Patschki sowie Hans Egger. 

Bei den anschließenden Vorstandswahlen wurden 1. Vorsitzender Rainer Mehringer, 2. Vorsitzender Manfred Ranft sowie Kassier Christian Büchlmann in ihren Ämtern bestätigt.

Zur neuen Geschäftsführerin wurde Karin Heisig aus Wartenberg gewählt.

Als Beisitzer fungieren Siegfried Fischer, Korbinian Empl, Dorit Minet, Benedigt Hoigt, Hans Schreiner, Ulrich Gaigl sowie Ursula Angenend.

Als Revisoren stellten sich Maria Grasser und Peter Schickinger zur Verfügung.

Gegen 22.00 Uhr schloss die Versammlung.

 

Rainer Mehringer

 


17.10.2014

Neuwahlen

Am Donnerstag, den 30. Oktober 2014 findet um 19.30 Uhr im Gasthaus "Erdinger Weißbräu" die Jahreshauptversammlung statt.

Neben den Ehrungen für verdiente Mitglieder und dem Grußwort unseres Betreuungsabgeordneten MdL Benno Zierer, erfolgt die Neuwahl der Vorstandschaft.

Zu den vier Vorständen sind auch wieder sieben Beisitzer/innen zu wählen. Gehen Sie in sich, sprechen Sie mit unseren Mitgliedern, motivieren Sie zur Wahl.

Die Arbeit der Vorstandschaft hat entscheidend zum Wahlerfolg 2014 im Kreistag Erding beigetragen.

Ich freue mich auf interessante Beiträge und zahlreiches Erscheinen unserer Mitglieder.

 

Ihr

Rainer Mehringer

1. Vorsitzender

 

 


26.09.2014

Glückwünsche

Herzlichst gratulieren die Freien Wähler Kreis Erding der langjährigen Kreisrätin sowie 3. Landrätin Marianne Rötzer zum 80. Geburtstag.

Fraktionssprecher Georg Els sowie Kreisvorsitzender Rainer Mehringer warteten mit einem kleinen Geburtstagsgeschenk auf und feierten mit der Jubilarin in familiärer Runde.

Von Herzen Glück und Gesundheit für die nächsten Lebensjahre!

 

Rainer Mehringer

 

23.06.2014

Großartige Geburtstagsfeier

In ungebrochener Vitalität und Lebenskraft präsentierte sich FW-Urgestein und Gründungsmitglied Dr. Egon Lechner im Landgasthof Stulberger seinen zahlreichen Gästen.

Prominenz und Würdenträger aus Politik und Gesellschaft gratulierten, wie auch FW Kreisvorsitzender Rainer Mehringer, herzlichst zum 80. Geburtstag.

Dem Wunsch des Geburtstagskindes nach einer Spende für soziale Zwecke wurde gerne nachgekommen.

Die Freien Wähler Kreis Erding wünschen viel Glück und Gesundheit für die nächsten Lebensjahre!

 

Rainer Mehringer

 

 

27.05.2014

Konstituierende Sitzung des Kreistages Erding

Mit ihren 12 Mandatsträgern trat die Fraktion der Freien Wähler Erding geschlossen zur konstituierenden Sitzung an.

In der vorhergehenden Fraktionssitzung wurde Kreisrat Georg Els zum Fraktionssprecher ernannt sowie Kreisrat Rainer Mehringer zum Stellvertreter. Ebenfalls wurden beide in den Kreisausschuss berufen.

Erwartungsgemäß konnte sich aufgrund der fortgeführten Allianz von CSU/SPD Rainer Mehringer für die Kandidatur 3. Landrat nicht durchsetzen.

Gemäß des Wählerauftrages wird sich die zweitstärkste Fraktion des Kreistages von Erding den Problemen und Belangen der Bürger stellen und für deren Anliegen die bestmöglichsten Lösungen erwirken.

Geschlossenheit und Pragmatismus, Sachverstand und ideologiefreies Arbeiten werden hierbei Richtschnur des Handelns sein.

 

Rainer Mehringer

 

 

18.03.2014

Grandioser Wahlsieg

Jahrelanges Arbeiten auf der Fläche, hohe persönliche Präsenz, Teilnahme an vielen Veranstaltungen, pragmatische und sachliche Entscheidungen für Bürger und Umwelt erbrachten ein sehr gutes Wahlergebnis der Freien Wähler Kreis Erding.

So konnte das Wahlergebnis 2008 deutlich gesteigert werden.

Die Freien Wähler sind statt mit 9 Sitzen mit 12 im Erdinger Kreistag vertreten und bilden damit die mit Abstand zweitstärkste Fraktion.

Dieses Ergebnis hat viele Väter und Mütter, viele Mitwirkende, Unterstützer und Freunde!!

 

Dank an ALLE!!!!!

 

Rainer Mehringer

 

07.03.2014

Aschermittwoch in Pesenlern

Der Vorsitzende der Freien Wähler Wartenberg, Manfred Hackl, konnte im überfüllten Saal des Gasthauses Bachmaier gut 120 Gäste aus dem gesamten Landkreis begrüßen.

Hauptredner Manfred Ranft und Rainer Mehringer gingen in ihren Aschermittwochsreden kritisch mit ihren Mitbewerbern um. Gedankt wurde es den Wahlkämpfern mit viel Applaus.

Marktrat Walter Gebhart servierte eine humoristische Einlage und Gstanzlsängerin Renate Maier legte unverblümt nach, so dass der Abend mit viel Humor und Gaudi fröhlich endete.

 

Rainer Mehringer 

28.02.2014

Krapfenaktion der UWE Erding

Bereits frühmorgens verteilten unerschrockene Wahlkämpfer der Unabhängigen Freien Wähler Erding Krapfen und Informationsbroschüren an den S-Bahn Stationen Erding und Altenerding.

Dialog mit den Reisenden führte Benedikt Hoigt, Johanna Mehringer, Peter Badmann und Arsim Maxhera sowie Rainer Mehringer.

 

Rainer Mehringer

26.02.2014

Freier Wähler Infostand Erding

Regen Zulauf seitens der Bürgerschaft erfreute sich der Infostand der Freien Wähler Erding am Erdinger Schrannenplatz.

Die Kreistagskandidaten Christian Büchlmann, Korbinian Empl sowie die Bürgermeister Hans Schreiner und Max Kressierer standen allen interessierten Bürgern zu den Zielen und Wahlprogramm der Freien Wähler Erding Rede und Antwort.

 

Rainer Mehringer

 

20.02.2014

Freie Wähler Bayern Vorsitzender, Hubert Aiwanger, in Dorfen

Am Dienstag, 18.02. konnte die Bürgermeisterkandidatin der Freien Wähler Stadt Dorfen, Margarethe Euwens-Albrecht,  im Gasthaus Jakobmayer den MdL Hubert Aiwanger begrüßen.

Dieser skizzierte die wesentlichen Punkte der Freien Wähler zu den Themen des Kommunalwahlkampfes 2014.

Er bekräftigte nochmals deutlich, die ablehnende Haltung der Freien Wähler zur 3. Startbahn, da er hierfür keinerlei Bedarf sieht. Ebenso sollte die Rekommunalisierung der Daseinsführsorge weiterhin vorangetrieben werden.

Der Landratskandidat der Freien Wähler Erding, Rainer Mehringer, stellte der Versammlung noch die anwesenden Kreistagskandidaten vor.

 

FW-App mit aktuellen Einträgen

05.02.2014

NEU - die erste Politik-App der Freien Wähler

Neuheit im Wahlkampf - Freie Wähler starten erste Politik-App für den Landkreis Erding

Eine Neuheit im Wahlkampf bietet ab sofort die Freie Wählerschaft (FW) im Landkreis Erding e.V. mit einer kostenlosen App über die politischen Themen der Freien Wähler an.

Rainer Mehringer, Landrats-Kandidat der Freien Wähler freut sich über die neue Möglichkeit, mit dieser FW-App aktuell und automatisch Informationen zur Landkreispolitik der Freien Wähler geben zu können und lädt die Landkreis-Bürger zum Mitmachen ein.

So funktioniert die FW-App: Sobald neue Infos auf der Facebook-Seite der Freien Wähler eingestellt werden, erscheinen die Infos sofort auf dem Handy der Nutzer. Auf diese Weise können eilige Infos, wichtige Nachrichten oder Fotos von Veranstaltungen aus dem Landkreis sofort einem großen Nutzerkreis zugänglich gemacht werden.

Die FW-App ist jetzt bereits im Google Playstore für Android sowie für Windows Phone verfügbar, später auch für iPhone und Blackberry. Die App ist unter dem Namen „Freie Wähler Landkreis Erding“ auch in den Appstores zu finden.

Und so geht's:

Link auf die App im Google Playstore für Android:

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.Tobit.android.Slitte6438917968

Link auf die App im Windows Phone Store:

http://www.windowsphone.com/de-de/store/app/freie-w%C3%A4hler-landkreis-erding/0ee087e5-6e43-44df-8161-f76de57da490

Facebook-Seite: www.facebook.com/FW.Landkreis.Erding

 

14.10.2011

Freie Wähler Erding auf Facebook vertreten

Seit kurzem sind die Freien Wähler im Landkreis Erding auch auf Facebook vertreten.
Ziel ist es, sich besser mit dem Bürger aus der Region auszutauschen und zu sehen wo der "Schuh" im Landkreis Erding drückt.

Facebook-Freunde: Geht über diesen Link auf die FW-Seite vom Landkreis Erding