Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Lesen Sie hier alles über die Veranstaltungen der Freien Wähler im Landkreis Erding.

 


Sonntag, 16.03.2014 Wahlparty FW und UWE

Ab 18.30 Uhr laden die UWE sowie die FW Erding zur gemeinsamen Wahlparty in den Mayr-Wirt in Erding.

 


Freitag, 14.03.2014 Abschlusskundgebung UWE und FW Erding

Die UWE und die FW Landkreis Erding laden zu einer Abschlusskundgebung in den Blumenhof, Erding

Beginn: 19.30 Uhr


Freitag, 14.03.2014 Infostand Freie Wähler, Marktplatz Wartenberg

Bürgermeister Ranft und seine Mitstreiter in Marktgemeinde und Kreis stellen sich ab 14.00 Uhr  den Fragen der Wähler.

 


Donnerstag, 13.03.2014 ÜWG Abschlussveranstaltung

Die Veranstaltung findet in der ESC Gaststätte im Nebenraum statt.

Beginn ist um 19.30 Uhr

 


Samstag, 8.03.2014 Infostand am Schrannenplatz

Von 10.00 bis 12.00 Uhr präsentieren sich die Kreistagskandidatinnen und -Kandidaten der Freien Wählerschaft des Landkreises auf dem Wahl-Infostand am Erdinger Schrannenplatz.

Auch die Stadtratskandidatinnen und -Kandidaten der UWE werden an diesem Stand Rede und Antwort stehen.

 

 


Freitag, 7.03.2014 Freie Wähler Isen

Vorstellung von Programm und Kandidaten der Freien Wähler Isen im Gasthaus "Klement".

Beginn: 19.30 Uhr

 


Freitag, 7.03.2014 Bürgerblock Moosinning

Vorstellung der Kandidaten und des Wahlprogramms im Gasthof "Daimerwirt" in Moosinning.

Beginn: 19.00 Uhr

 


Donnerstag, 6.03.2014 Aktion "Breze" am Schrannenplatz

FW Erding und UWE verteilen in gemeinsamer Aktion von 9.00 bis 12.00 Uhr kostenlose Brezen am Schrannenplatz in Erding.

 


Mittwoch, 5.03.2014 Politischer Aschermittwoch

FWG Wartenberg und FW Landkreis Erding laden zum Politischen Aschermittwoch ins Gasthaus Bachmaier in Pesenlern.

Wartenbergs Bürgermeister Manfred Ranft und Landratskandidat Rainer Mehringer referieren über die aktuelle Politik in Gemeinde und Landkreis und stellen die Ziele ihrer Kandidaturen dar. Die Veranstaltung wird frech umrahmt von Gstanzl Urgestein Renate Maier aus Pfarrkirchen.

Beginn der Veranstaltung ist um 19.30 Uhr


Samstag, 1.03.2014 Infostand am Erdinger Schrannenplatz

Die Kandidatinnen und Kandidaten für die Kreistags- und Stadtratswahl 2014 bieten interessierten Wählerinnen und Wählern die Möglichkeit für gemeinsame Gespräche und Informationsaustausch am Erdinger Schrannenplatz.

Zeit: 10.00 bis 12.00 Uhr

 


Freitag, 28.02.2014 Vorstellung der Kandidaten der FW-Taufkirchen

Die Vorstellung der Kandidaten findet im Gasthaus Wagnerwirt, Taufkirchen statt.

Beginn: 19.30 Uhr

 


Donnerstag, 27.02.2014 Jahreshauptversammlung der FWG-Wartenberg

Die Jahreshauptversammlung der FWG-Wartenberg mit Neuwahlen findet im Gasthof Reiter Bräu, Wartenberg statt.

Beginn: 19.00 Uhr

 


Donnerstag, 27.02.2014 Frauenfrühstück FWG-Bockhorn

Die FWG-Bockhorn lädt im Gasthof Prostmeier in Riedersheim ab 10.00 Uhr herzlich zum Frauenfrühstück ein.

 


Montag, 24.02.2014 Wahlveranstaltung FW Walpertskirchen

Programm und Kandidatenvorstellung der Freien Wähler Walpertskirchen im Gasthaus "Lex", Walpertskirchen. Beginn: 19.30 Uhr.

 


Sonntag, 23.02.2014 Politische Frühschoppen im Landkreis:

10.00 Uhr Freie Unabhängige Wähler Erding im Gasthof "Mayr-Wirt", Erding

10.00 Uhr Freie Wählergemeinschaft Bockhorn, Bräustüberl, Grünbach

10.00 Uhr FW- Taufkirchen, In der alten Schule, Hofkirchen

 


Infostände der Freien Wählergruppierungen am Samstag, 22.02.2014

10.00 Uhr Unabhängige Freie Wähler Erding am Schrannenplatz, Erding

10.00 Uhr Freie Wähler Kreis Erding Schrannenplatz, Erding

10.00 Uhr ÜWG Dorfen, Marktplatz, Dorfen

 


Donnerstag, 20.02.2014 Wahlveranstaltung mit Kandidatenvorstellung

Alte Wählergemeinschaft Forstern lädt um 19.30 Uhr in den "Hirschbachwirt", Forstern herzlichst ein.

Bürgermeister Els stellt seine Wahlkampfthesen vor.

 


Mittwoch, 19.02.2014 Eichenkofen - UWE vort Ort

Kandidatenvorstellung und Diskussion der Unabhängigen Freien Wähler Erding im Gasthaus Brunold in Eichenkofen.

Beginn: 19.30 Uhr

 


Dienstag, 18.02.2014 Hubert Aiwanger kommt nach Dorfen!

MdL Hubert Aiwanger spricht am kommenden Dienstag auf Einladung der ÜWG Dorfen im Jakobmayer Saal.

Beginn der Veranstaltung ist um 14.00 Uhr!

 


Sonntag, 16.02.2014 FW Taufkirchen - Vorstellung der Kandidaten

Wirt in Wambach

Beginn: 9.30 Uhr


Sonntag, 16.02.2014 Frühschoppen FWG Bockhorn

Gasthaus Weber, Bockhorn

Beginn: 10.00 Uhr

Gäste sind herzlich willkommen!


Samstag, 15.02.2014 Wahlinfostand am Erdinger Schrannenplatz

Die Kandidatinnen und Kandidaten der Kreis- FW und der UWE präsentieren sich am Erdinger Schrannenplatz und bieten den interessierten Wählerinnen und Wählern Gespräche und Informationen zur Politik der Freien Wähler.

Uhrzeit: 10.00 - 12.00 Uhr


Donnerstag, 13.02.2014 FWG Bockhorn

Gasthof Prostmeier, Riedersheim

Beginn: 19.30 Uhr


Donnerstag, 13.02.2014 FWG Wartenberg e. V. Wahlkampfauftakt

Bürgermeister Manfred Ranft und die Kandidatinnen und Kandidaten für den Marktgemeinderat stellen sich mit ihren politischen Zielen vor

Hotel Gasthof Reiter Bräu, Beginn: 19.00 Uhr


Mittwoch, 12.02.2014 UWE vor Ort

Die Kandidatinnen und Kandidaten sprechen über örtliche Themen und bieten Gelegenheit zur Diskussion.

Gasthaus Adlberger, Altenerding, Beginn: 19.30 Uhr


Dienstag, 11.02.2014 ÜWG Dorfen

Wahlveranstaltung im Gasthaus Feckl in Dorfen

Beginn 19.30 Uhr


Infostand am Schrannenplatz Erding am Samstag 8.02. von 10.00 - 12.00 Uhr

Die Kreistagskandidaten der Freien Wähler sind vor Ort!


Freitag, 7.02. Gasthof Maier, Eibach, Beginn 19.30 Uhr

Landliste Eibach stellt sich vor.


Donnerstag, 6.02. ÜWG Dorfen, ESC Gaststätte um 19.30 Uhr

Auftaktveranstaltung!


Wahlveranstaltung UWE, Erding am Dienstag, 4.02.,Lindenwirt, Bergham 19.30 Uhr

Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich willkommen!


21.01.2014

Wahlveranstaltung

Am 29.01.2014, 19.30 Uhr findet in der Vereinsgaststätte Langengeisling eine Wahlveranstaltung der UWE statt. Oberbürgermeisterkandidatin Petra Bauernfeind stellt sich, ihr Programm und die Kandidaten vor.

Gäste sind herzlich willkommen!


20.01.2014

AIWANGER IN BERGLERN

Montag, ab 20 Uhr im Sportheim Berglern

Politischer Abend mit Hubert Aiwanger

Die FWG-Berglern lädt alle Interessierten ein.

Motto: "Wir FREIE WÄHLER kämpfen weiter entschieden gegen die geplante 3. Startbahn!"

 


09.12.2013

Nominierungsveranstaltung der Freien Wähler Kreis Erding

Die Aufstellungsversammlung zur Kreistagswahl 2014 findet am 9. Januar, 19.30 Uhr im Gasthof "zur Post" in Erding statt. Die Nominierung des/der Landratskandidaten/in findet ebenfalls zu diesem Termin statt.

Gäste sind herzlich willkommen!

 


13.11.2013

Zusammenkunft der Freien Wähler Kreis Erding

Einladung zum Treffen der Freien Wähler am Freitag, 22. November um 20.00 Uhr im Gasthaus Rauch in Grucking, zur Vorbereitung für die Kreistagswahl 2014.

Herzlichst eingeladen sind alle Kräfte der Freien Wähler Kreis Erding!

 

05.11.2013

Nominierungsveranstaltung UWE

Die Unabhängigen Freien Wähler Erding nominieren am 6.11.2013 um 20.00 Uhr in der Erdinger Gaststätte "zur Post" ihre 40 Kandidaten/-innen sowie den/die Oberbürgermeisterkandidat/-in. 

Gäste sind herzlich willkommen!

10.09.2013

Wahlparty

Am Wahlabend des 15. September 2013 findet ab 18.00 Uhr im Gasthaus Blumenhof, Erding, Kleingartenanlage / Volksfestplatz die Wahlparty anlässlich der Bezirks- und Landtagswahl statt. Alle Freunde, Unterstützer, Helfer und Gäste sind herzlichst willkommen.

10.09.2013

Info Stand Schrannenplatz

Am Samstag, den 14. September von 10.00 bis 12.00 Uhr Info Stand der Freien Wähler am Schrannenplatz Erding. Dialog mit Bürgern, Passanten und Jedem der sich informieren möchte.

03.09.2013

Podiumsdiskussion ARDEO / Erdinger Anzeiger

Die letzte Podiumsdiskussion des Wahlkampfes 2013 findet am Donnerstag, den 12. September um 19.00 Uhr im Erdinger Weissbräu statt. FW-Landtagsdirektkandidat Rainer Mehringer nimmt teil und bittet um den Besuch zahlreicher Unterstützer.

Zum Seitenanfang

30.08.2013

Abschlussveranstaltung Freie Wähler

Am 10. September findet um 20.00 Uhr im Erdinger Weißbräu die Abschlussveranstaltung der Freien Wähler zum Bundestags-, Landtags- und Bezirkstagswahlkampf statt.

MdL Eva Gottstein konnte als Rednerin gewonnen werden.

Herzliche Einladung an Alle! 

03.09.2013

Kandidatenvorstellung in Berglern

Am Montag, den 09. September 2013 findet um 20.00 Uhr im Gasthaus Schwaiger´s in Manhartsdorf eine Informationsveranstaltung der Freien Wähler Berglern mit Kandidatenvorstellung und anschließender Diskussion statt. Gäste sind herzlich willkommen.

Zum Seitenanfang

03.09.2013

Info Stand Schrannenplatz

Samstag, den 07. September 2013 von 10.00 bis 12.00 Uhr Info-Stand der Freien Wähler am Schrannenplatz Erding. Dialog mit Bürgern, Passanten und Jedem der sich informieren möchte.  

Zum Seitenanfang

27.08.2013

Podiumsdiskussion

Am Mittwoch, 28.08.2013 findet um 20.00 Uhr im Gasthaus Bauer in Kirchasch mit dem Bayerischen Bauernverband im Hinblick auf die bevorstehende Landtagswahl mit den Direktkandidaten eine Podiumsdiskussion statt.

Teilnehmer Rainer Mehringer freut sich über jeden Unterstützer. 

Zum Seitenanfang

20.08.2013

Montag, 26.08.2013 Kandidatenvorstellung in Taufkirchen

Am Montag, 26.08.2013 findet um 19.30 Uhr eine Wahlveranstaltung der Freien Wähler Taufkirchen im Gasthaus "Bräustüberl" statt.

Nach der Vorstellungsrunde stellen sich die Kandidaten den Fragen der Anwesenden.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

02.08.2013

Fall MOLLATH - Streibl kommt nach Walpertskirchen

Am Montag 19.8. um 19:30 Uhr kommt der Freie Wähler Landtagsabgeordnete und Mitglied des Untersuchungs-Ausschusses zum Fall Mollath - Florian Streibl nach Walpertskirchen um über diesen besondern Fall mit der Bevölkerung zu diskutieren.
Die Bevölkerung ist herzlichst eingeladen. Gasthof Lex, Bahnhofstraße 13, 85469 Walpertskirchen.

14.07.2013

Donnerstag, 25.07.2013 - Kandidaten-Vorstellung in Isen im Klement-Saal

Am Donnerstag den 25.07.2013 um 19:30 Uhr findet die Vorstellung der Kandidaten zur Bundestagas, Landtags- und Bezirkstagswahl in Isen statt. Die Isener Bürger sind herzlichst dazu eingeladen an dieser Vorstellung teilzunehmen.

Weiterhin werden dort Unterschriften für das geplante Volksbegehren zur Wahlfreiheit von G8/G9 gesammelt.

Mittwoch, 10. Juli 2013 DGB-Erding lädt ein zur Podiumsdiskussion

Der Deutsche Gewerkschaftsbund Erding veranstaltet am 10. Juli, 19 Uhr eine Podiumsdiskussion im Gasthaus Mayr-Wirt, Haager Straße 4.

Die Kandidaten für die Landtags- und Bundestagswahl im Herbst stellen sich den Fragen des Publikums.

Donnerstag, 27. Juni FREIE WÄHLER in Dorfen

Die ÜWG Dorfen und die FREIEN WÄHLER Landkreis Erding laden ab 19.30 Uhr ein zur Wahlveranstaltung in die ESC-Gaststätte am Dorfener Eisstadion.

Es werden Sachthemen zum politischen Geschehen in Dorfen diskutiert. Die Kandidaten der FREIEN WÄHLER des Landkreises Erding für die Bezirks-, Landtags- und Bundestagswahlen stellen sich den Interessierten vor.

Donnerstag 20.6.2013 LENGDORF Wahlkampf-Auftakt

Wahlkampf-Auftakt in Lengdorf am 20.6.2013 im Sportheim um 20.00 Uhr. Die Kandidaten für Bezirkstag, Landtag und Bundestag sind anwesend und freuen sich auf Ihren Besuch.

28.04.2013

Kandidaten-Portraits jetzt verfügbar

Weitere Infos über die Kandidaten zur Bundestagswahl, Landtagswahl und Bezirkstagswahl sind ab sofort online unter der Rubrik KANDIDATEN verfügbar.

Nominierungsversammlung für die Bundestagswahl im Herbst 2013 der FREIE WÄHLER Kreisvereinigungen im Stimmkreis 214 Ebersberg und Erding

Am 30. Januar, 20 Uhr wird der FREIE WÄHLER-Bundestagskandidat für den Stimmkreis 214 Ebersberg und Erding nominiert. Zur Wahl stellt sich der Erdinger Raphael Bablick.

Der Landtagsabgeordnete Florian Streibl hat sein Kommen zugesagt.

Gasthof - Hotel Mayr-Wirt, Haager Straße 4, 85435 Erding


Nominierungsversammlung für die Bezirkstags- und Landtagswahlen 2013

Am Mittwoch, 28.11.2012, ab 20 Uhr lädt die Vorstandschaft der FREIEN WÄHLER des Landkreises Erding alle FW-Mitglieder ein zur Nominierungsversammlung in den Gasthof Zur Post, Erding.

Gewählt werden die Bewerber für die Bezirkstags- und die Landtagswahl im Herbst nächsten Jahres.

Der Bundes- und Landesvorsitzende Hubert Aiwanger hat sein Kommen zugesagt.

Wenn Sie der FREIE WÄHLER Kreisvereinigung Erding beitreten wollen, finden Sie hier ein Beitrittsformular zur Bundesvereinigung Freie Wähler als Download:

 Beitrittserklärung.pdf


Nachruf

Die Freie Wählerschaft des Landkreises Erding nimmt Abschied von seinem langjährigen Mitglied Simon Bauer aus Taufkirchen.

Herr Bauer war seit Oktober 1981 Mitglied und zählt damit zu den Gründungsvätern der Kreis-FW.

Wir werden ihn stets in ehrendem Gedenken behalten.

Die Vorstandschaft der Freien Wählerschaft Landkreis Erding e.V.


FW-Kreisvorstand unterwegs

Die Vorstandschaft der Freien Wählerschaft Landkreis Erding e.V. besucht derzeit in lockerer Folge die Ortverbände der Freien Wähler im Landkreis Erding. Ziel dieser Besuche ist, sich gegenseitig besser kennenzulernen, die bestehenden Kontakte zu intensivieren, gegenseitige Informationen und Probleme auszutauschen. FW-Kreisvorsitzender Rainer Mehringer stellt unter anderem die Bedeutung der bundesweit gegründeten Partei Bundesvereinigung Freie Wähler Deutschland und das geänderte Wahlgesetz mit seinen Auswirkungen bis auf die kommunale Ebene dar. Unlängst wurden z.B. die Ortsverbände Ottenhofen und Berglern mit den aktuellsten Informationen aus der Bundes-, Landes- und Kreispolitik versorgt.


Freie Wählergemeinschaft Wartenberg e.V. feiert ihr 40Jähriges Bestehen

Am 22. April begeht die FWG-Wartenberg ihre Gründung vor fast auf den Tag genau 40 Jahren. Zu diesem Festakt um 17 Uhr im Gasthaus Bachmaier, Pesenlern lädt die FWG alle Freie Wähler im Landkreis Erding ein. Neben den Ehrengästen aus Wartenberg und dem Landkreis Erding hat auch der Bundes- und Landesvorsitzende der Freien Wähler Hubert Aiwanger sein Kommen zugesagt.


Politischer Aschermittwoch der Freien Wähler

Die FWG-Wartenberg und die Freie Wählerschaft Landkreis Erding e.V. laden ein zum traditionellen Politischen Aschermittwoch am 22. Februar nach Pesenlern ins Gasthaus Bachmaier, ab 19 Uhr.

Manfred Ranft, Erster Bürgermeister des Marktes Wartenberg und Rainer Mehringer, Erster Kreisvorsitzender der Freien Wählerschaft Landkreis Erding sprechen über aktuelle politische Themen aus der Marktgemeinde und dem Landkreis.

Garniert wird alles mit frechen Liedern und Gstanzln der Humoristischen Torfsänger.

Das Gasthaus serviert dazu leckere Fischspezialitäten.

29.11.2011

HILFE FÜR KATHI UND ANDERE

Alle 45 Minuten erkrankt ein Mensch in Deutschland neu an Leukämie – darunter auch die 14Jährige Kathi aus Erding.

Wie Kathi haben viele Betroffene nur eine Überlebenschance durch eine Stammzellspende.

Deshalb brauchen wir Sie im Kampf gegen die Leukämie!

Vielleicht sind Ihre Stammzellen die Rettung für einen Patienten. Helfen Sie und lassen Sie sich registrieren!

WERDEN SIE LEBENSRETTER!

Registrierung:

Am Sonntag 11.12.2011 von 11 bis 16 Uhr

Grundschule am Ludwig-Simmet-Anger 1 in Erding

 

Geldspende:

DKMS Spendenkonto 20153656

Kreissparkasse Erding-Dorfen

BLZ 700 519 95

www.dkms.de

 

Seiteninhalt

Startseite

18.03.2014

Grandioser Wahlsieg

Jahrelanges Arbeiten auf der Fläche, hohe persönliche Präsenz, Teilnahme an vielen Veranstaltungen, pragmatische und sachliche Entscheidungen für Bürger und Umwelt erbrachten ein sehr gutes Wahlergebnis der Freien Wähler Kreis Erding.

So konnte das Wahlergebnis 2008 deutlich gesteigert werden.

Die Freien Wähler sind statt mit 9 Sitzen mit 12 im Erdinger Kreistag vertreten und bilden damit die mit Abstand zweitstärkste Fraktion.

Dieses Ergebnis hat viele Väter und Mütter, viele Mitwirkende, Unterstützer und Freunde!!

 

Dank an ALLE!!!!!

 

Rainer Mehringer

 

07.03.2014

Aschermittwoch in Pesenlern

Der Vorsitzende der Freien Wähler Wartenberg, Manfred Hackl, konnte im überfüllten Saal des Gasthauses Bachmaier gut 120 Gäste aus dem gesamten Landkreis begrüßen.

Hauptredner Manfred Ranft und Rainer Mehringer gingen in ihren Aschermittwochsreden kritisch mit ihren Mitbewerbern um. Gedankt wurde es den Wahlkämpfern mit viel Applaus.

Marktrat Walter Gebhart servierte eine humoristische Einlage und Gstanzlsängerin Renate Maier legte unverblümt nach, so dass der Abend mit viel Humor und Gaudi fröhlich endete.

 

Rainer Mehringer 

28.02.2014

Krapfenaktion der UWE Erding

Bereits frühmorgens verteilten unerschrockene Wahlkämpfer der Unabhängigen Freien Wähler Erding Krapfen und Informationsbroschüren an den S-Bahn Stationen Erding und Altenerding.

Dialog mit den Reisenden führte Benedikt Hoigt, Johanna Mehringer, Peter Badmann und Arsim Maxhera sowie Rainer Mehringer.

 

Rainer Mehringer

26.02.2014

Freier Wähler Infostand Erding

Regen Zulauf seitens der Bürgerschaft erfreute sich der Infostand der Freien Wähler Erding am Erdinger Schrannenplatz.

Die Kreistagskandidaten Christian Büchlmann, Korbinian Empl sowie die Bürgermeister Hans Schreiner und Max Kressierer standen allen interessierten Bürgern zu den Zielen und Wahlprogramm der Freien Wähler Erding Rede und Antwort.

 

Rainer Mehringer

 

20.02.2014

Freie Wähler Bayern Vorsitzender, Hubert Aiwanger, in Dorfen

Am Dienstag, 18.02. konnte die Bürgermeisterkandidatin der Freien Wähler Stadt Dorfen, Margarethe Euwens-Albrecht,  im Gasthaus Jakobmayer den MdL Hubert Aiwanger begrüßen.

Dieser skizzierte die wesentlichen Punkte der Freien Wähler zu den Themen des Kommunalwahlkampfes 2014.

Er bekräftigte nochmals deutlich, die ablehnende Haltung der Freien Wähler zur 3. Startbahn, da er hierfür keinerlei Bedarf sieht. Ebenso sollte die Rekommunalisierung der Daseinsführsorge weiterhin vorangetrieben werden.

Der Landratskandidat der Freien Wähler Erding, Rainer Mehringer, stellte der Versammlung noch die anwesenden Kreistagskandidaten vor.

 

FW-App mit aktuellen Einträgen

05.02.2014

NEU - die erste Politik-App der Freien Wähler

Neuheit im Wahlkampf - Freie Wähler starten erste Politik-App für den Landkreis Erding

Eine Neuheit im Wahlkampf bietet ab sofort die Freie Wählerschaft (FW) im Landkreis Erding e.V. mit einer kostenlosen App über die politischen Themen der Freien Wähler an.

Rainer Mehringer, Landrats-Kandidat der Freien Wähler freut sich über die neue Möglichkeit, mit dieser FW-App aktuell und automatisch Informationen zur Landkreispolitik der Freien Wähler geben zu können und lädt die Landkreis-Bürger zum Mitmachen ein.

So funktioniert die FW-App: Sobald neue Infos auf der Facebook-Seite der Freien Wähler eingestellt werden, erscheinen die Infos sofort auf dem Handy der Nutzer. Auf diese Weise können eilige Infos, wichtige Nachrichten oder Fotos von Veranstaltungen aus dem Landkreis sofort einem großen Nutzerkreis zugänglich gemacht werden.

Die FW-App ist jetzt bereits im Google Playstore für Android sowie für Windows Phone verfügbar, später auch für iPhone und Blackberry. Die App ist unter dem Namen „Freie Wähler Landkreis Erding“ auch in den Appstores zu finden.

Und so geht's:

Link auf die App im Google Playstore für Android:

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.Tobit.android.Slitte6438917968

Link auf die App im Windows Phone Store:

http://www.windowsphone.com/de-de/store/app/freie-w%C3%A4hler-landkreis-erding/0ee087e5-6e43-44df-8161-f76de57da490

Facebook-Seite: www.facebook.com/FW.Landkreis.Erding

 

29.01.2014

Nachruf

Die Freie Wählerschaft des Landkreises Erding trauert um Elfriede Steinbacher aus Erding.

Nach schwerer Krankheit hat uns die langjährige UWE-Stadträtin Elfi Steinbacher (70) für immer verlassen. Die Freien Wähler trauern um eine überzeugte Demokratin, mutige Kämpferin um Wahrheit und Klarheit und eine couragierte Frau, deren Entschlossenheit, Tatkraft und Unerschrockenheit uns allen immer ein Vorbild sein wird.

Bis zu ihren letzten Stunden hat Elfi Steinbacher ihren Humor und ihre Mitmenschlichkeit nicht verloren. Mit unglaublichem Mut und großer Stärke hat sie ihre Krankheit hingenommen. Hindernisse - ob praktische oder ideologische - waren für Elfi Steinbacher dazu da, übersprungen zu werden.

Die Freie Wählerschaft des Landkreises Erding wird sie in stetem ehrenden Gedenken halten.

 

24.01.2014

Neujahrsempfang Fliegerhorst Erding

Durch persönliche Teilnahme zeigten die Freien Wähler Erding ihr Interesse am Fliegerhorst Erding.

Oberbürgermeisterkandidatin Petra Bauernfeind, Landratskandidat Rainer Mehringer mit Ehefrau Michaela, Stadtrat Hans Fehlberger sowie Wartenbergs Bürgermeister Manfred Ranft führten interessante Gespräche mit den gesellschaftlichen und politischen Kräften aus Stadt und Umland Erding.

 

Rainer Mehringer

 

21.01.2014

Starker Auftritt

Der Bürgermeisterkandidat Simon Oberhofer der Freien Wähler Berglern konnte in der Sportgaststätte über 150 Gäste begrüßen.

In seiner Grundsatzrede ging er auf das beherrschende Thema Berglerns - die 3. Startbahn - ein. Der Landratskandidat der Freien Wähler Erding Rainer Mehringer stellte die wesentlichen Grundzüge der Kreispolitik der Freien Wähler dar. Er bekräftigte nochmals das NEIN zur 3. Startbahn, da aus Sicht der Freien Wähler jede wirtschaftliche Notwendigkeit hierzu fehlt!

Landtagsabgeordneter Hubert Aiwanger erläuterte die Meinung der Freien Wähler Bayern zu den relevanten gesellschaftlichen Themen wie Energiewende, Breitbandausbau und weiteres.

Anschließend fand mit den Bürgerinnen und Bürgern eine angeregte Diskussion mit Aiwanger und Mehringer statt.

Die darauffolgende Vorstellung der anwesenden Kreistagskandidaten aus dem Landkreis Erding wurde von den Zuhörern sehr positiv aufgenommen.

"Freie Wähler haben keine Ideologie sondern ein Gesicht"

 

Rainer Mehringer

11.01.2014

Nominierungsveranstaltung

Schlange stehen war angesagt bei der Aufstellungsversammlung der Freien Wähler Erding im Gasthaus "zur Post". Die Freien Wähler hatten eingeladen und Viele waren gekommen.

Vorsitzender Rainer Mehringer wertete dies als starken Beweis für die Geschlossenheit im Landkreis Erding. Einstimmig wählte die Versammlung Bürgermeister Rainer Schneider aus dem Nachbarlandkreis Freising zum Wahlleiter. FW Spitzenkandidat, der Erdinger Stadt- und Kreisrat Rainer Mehringer ging in seiner Vorstellungsrede eingehend auf die sachliche und ideologiefreie Vorgehensweise der Freien Wähler zu allen relevanten Themen ein. Ausführlich stellte er der Wahlversammlung die Struktur und das Zustandekommen des per Satzung vorgeschriebenen Listenentwurfs der Vorstandschaft vor. Da sich keine Gegenstimmen erhoben, wurde der Kreisvorsitzende Rainer Mehringer als Landratskandidat bestätigt sowie die vorgeschlagene Liste mit großer Mehrheit angenommen.

In seinem Schlußwort betonte Mehringer: "Ich trete nicht gegen jemanden an, sondern für die Sache und für die Bürger".

09.12.2013

Wahlkämpfer

Eisiger Kälte und dem Sturm "Xaver" trotzten am Freitag Morgen um 5.00 Uhr die Wahlkämpfer Rainer Mehringer, Benedigt Hoigt und Rainer Koppe an der S-Bahn Haltestelle Altenerding.

Bis 9.00 Uhr morgens konnten an die 2.500 Taschenfahrpläne mit Logo und Kandidaten der Unabhängigen Freien Wähler Erding an den Mann bzw. die Frau gebracht werden.

In Erding trotzten Petra Bauernfeind, Dominik Klatte, Charlie Weber und Rudolf Thalmeier den Elementen.

Die S-Bahn Haltestelle Bergham war mit Johann Fehlberger und Peter Badmann in gleicher Funktion besetzt.

Eine nachahmenswerte Aktion, die bei den Fahrgästen große Zustimmung fand!

 

Rainer Mehringer

24.09.2013

Gratulation

Mehr als einen Achtungserfolg erzielten unsere beiden Bundestagskandidaten Raphael Bablick und Klaus Hamal bei den Bundestagswahlen 2013.

Direktkandidat Raphael Bablick erzielte im Wahlkreis Erding / Ebersberg mit 5.505 Stimmen bzw. 3,86% ein gutes Ergebnis. Wiederum lagen die Freien Wähler Erding / Ebersberg über dem gesamtbayerischen Ergebnis von 2,9% in der Erststimme.

Auch das Zweitstimmenergebnis von Klaus Hamal mit 4.450 Stimmen bzw. 3,12% liegt über dem Bayernergebnis von 2,7% bei der Zweitstimme.

Für diese gemeinsam erreichten Ziele danken wir allen Helfern und Unterstützern unserer Sache. Kontinuierliches Wirken an der Basis, sachorientiertes Auftreten sowie eine hohe Flächenpräsenz waren die Grundlage zur Erreichung der Wählerstimmen. Darauf kann man in den kommenden Jahren aufbauen!

 

Rainer Mehringer

 

16.09.2013

Zur Landtagswahl: FREIE WÄHLER als drittstärkste landespolitische Kraft bestätigt

Aiwanger: Die FREIEN WÄHLER werden in den kommenden fünf Jahren die Landespolitik als Ideengeber und kritische Opposition mitgestalten

Die FREIEN WÄHLER sehen sich durch den Ausgang der Landtagswahl als drittstärkste landespolitische Kraft in Bayern bestätigt. FW-Landesvorsitzender Hubert Aiwanger: "Wir dürfen mit dem von uns erzielten Ergebnis zufrieden sein. Während wir unseren Stimmenanteil weitgehend behaupten konnten, ist die FDP trotz Regierungsbeteiligung auf ein Drittel unseres Ergebnisses geschrumpft, Der Wahlausgang erlegt uns in Zukunft noch mehr Verantwortung auf. Wir werden dieser Verantwortung als Ideengeber der bayerischen Landespolitik und als kritische und konstruktive Opposition im Landtag nachkommen. Gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern wollen wir die Politik in Bayern weiterentwickeln, z.B. bei der Energiewende oder bei der Wahlfreiheit für das neunjährige Gymnasium."

Peter Schickinger

 

16.09.2013

Danke

In der Erdinger Gaststätte "Blumenhof" erwartete ein kleines Grüppchen Freie Wähler um 18.00 Uhr die Ergebnisse des Bezirks- und Landtagswahlkampfes 2013 in Bayern, da die meisten Freien Wähler Unterstützer mit Auszählen beschäftigt waren.

Ernüchterung erfolgte hinsichtlich des Ergebnisses absolute Mehrheit für die CSU Bayern. Freudig wurde die Nachricht aufgenommen, dass mit einem Gesamtergebnis von 10,85%für die Direktstimme Landtag mit 7.000 Einzelstimmen 25% mehr Stimmen im Landkreis Erding gezogen werde konnte, als im bayernweiten Ergebnis von 8,2%. Dies wurde als ein Erfolg der hohen Flächenpräsenz der Freien Wähler Erding gewertet.

Unermüdliche und sachliche Arbeit an den Problemen der Bürger wurde positiv wahrgenommen. Auch das Bezirkstagswahlergebnis deutet in die selbe Richtung.

Der Vorsitzende der Kreisvereinigung Freie Wähler Erding, Rainer Mehringer, spricht seinen Dank an alle Helfer und Unterstützer, Mitwirkende und Mitstreiter aus, die dieses Ergebnis erst ermöglicht haben.

Ein starkes und kraftvolles Signal für die kommenden Kommunalwahlen!

 

Rainer Mehringer

 

13.09.2013

Podiumsdiskussion " Wir haben da mal eine Frage "

Kandidatenriege

In einer Gemeinschaftsveranstaltung von ARDEO e.V. und dem Erdinger Anzeiger fand am gestrigen Abend im Erdinger Weissbräu eine gut besuchte Podiumsdiskussion zur Politik im Landtag statt. Hans Moritz, Chefredakteur des Erdinger Anzeigers, moderierte die Fragerunde. Rainer Mehringer stellte die Positionen der Freien Wähler in allen Punkten dar. Nach zweieinhalb Stunden intensiven Meinungsaustausches und nach Anregungen aus dem breitgefächerten Publikum schloss der Abend gegen 22.00 Uhr.

Rainer Mehringer

 

11.09.2013

Abschlussveranstaltung der Freien Wähler

Rainer Mehringer, MdL Eva Gottstein und Ursula Angenend

Nach einem engagierten von Sachthemen geprägten Wahlkampf, der quer durch den Landkreis ging, konnte der Geschäftsführer der FW Erding, Peter Schickinger, die Schlussveranstaltung im Erdinger Weissbräu eröffnen. Hauptrednerin, MdL Eva Gottstein, skizzierte die wesentlichen Eckpunkte der bayerischen Wahlkampfziele. Die Kandidatenrunde mit Manfred Ranft, Benedikt Hoigt, Klaus Hamal, Ursula Angenend und Rainer Mehringer berichtete pointiert von ihren Wahlkampferlebnissen. Der Erdinger Musiker, Peter Heger, rundete mit flotter Musik den Abend bis zum gemütlichen Ausklang ab.

Rainer Mehringer

10.09.2013

Kandidatenvorstellung bei den Freien Wählern Berglern

Im historischen Wohlfühlambiente des Landgasthofes "Schweiger´s" in Manhartsdorf begrüßte der Vorsitzende der Freien Wähler Berglern, Adi Geyer, die anwesenden Berglerner Bürger und Kandidaten. Nach seinem engagierten Impulsreferat folgten die Bezirkstagskandidaten Manfred Ranft und Benedikt Hoigt, der Bundestagslistenkandidat Klaus Hamal sowie der Direktkandidat des Bayerischen Landtags, Rainer Mehringer mit ihren jeweiligen Schwerpunktthemen.  In der darauffolgenden kontroversen Diskussion wurden mit den Bürgerinnen und Bürgern alle relevanten Anliegen besprochen.

Rainer Mehringer

 

09.09.2013

Info Stand der Freien Wähler am Schrannenplatz Erding

Benedikt Hoigt, Erwin Dosch, Peter Schickinger und Rainer Mehringer

Bei herrlichem Herbstwetter und bester Stimmung im Wahlkampfteam suchten die Kandidaten der Freien Wähler Benedikt Hoigt, Manfred Ranft und Rainer Mehringer das Gespräch mit den Bürgerinnen und Bürgern. Viel Infomaterial über Ziele und Vorstellungen der Freien Wähler konnte so verbreitet werden. Unterstützer Erwin Dosch und Wahlkampfleiter Peter Schickinger hatten alle Hände voll zu tun mit der Zusammenstellung des Materials.

Rainer Mehringer

06.09.2013

Videoclip zur Landtagswahl

Unter http://youtu.be/8jA7-kOSkac stellt Landtagskandidat Rainer Mehringer bei einer persönlichen Vorstellung unter anderem drei wesentliche Eckpunkte seines Wahlprogrammes für den Landkreis Erding dar. https://www.facebook.com/stimmkreis115?hc_location=stream

Einfach anklicken !!!!!!!!!!!!!

Rainer Mehringer

 

28.08.2013

Podiumsdiskussion Bayerischer Bauernverband

Kreisobmann Hans Schwimmer begrüßte im Gasthaus Bauer in Kirchasch die zahlreich erschienen Gäste aus dem Erdinger Land. Mehr als 2 Stunden wurden die landwirtschaftlichen Themen, die den Bauern von großem Belang waren, kontrovers diskutiert.  Landtagskandidat Rainer Mehringer erläuterte hierzu die Positionen der Freien Wähler. Seiner Meinung nach muss der Atomausstieg konsequent weitergeführt und die erneuerbaren Energien forciert werden. Dies ist ohne die entscheidende Mithilfe der Land- und Forstwirtschaft nicht möglich. Nach vielen Wortmeldungen und engagierter Beteiligung aller Anwesenden schloss die Versammlung gegen 22.30 Uhr.

Rainer Mehringer

 

 

26.08.2013

Wahlveranstaltung der Freien Wähler Taufkirchen

Benedikt Hoigt im Dialog mit den Taufkirchner

Der Wirt des Bräustüberl´s Taufkirchen öffnete am heutigen Abend extra die Türen seiner Gaststätte zur gut besuchten Veranstaltung der Freien Wähler Taufkirchen. Ortsvorsitzender Otmar Zeilbeck begrüßte die Anwesenden, die Bezirkstagskandidaten Benedikt Hoigt und Manfred Ranft sowie den Direktkandidaten der Freien Wähler für den Bayerischen Landtag, Rainer Mehringer. Dieser hob in seiner Grundsatzrede drei wesentliche Punkte seines Wahlkampfes hervor:

  • Flächendeckende Breitbandversorgung im Landkreis Erding
  • Forcierung des öffentlichen Nahverkehrs wie S-Bahn-Ringschluss / Anbindung Regionalbahn
  • Nein zur 3. Startbahn, da keine Notwendigkeit vorliegt

Nach intensiver Diskussion mit allen Anwesenden schloss die Veranstaltung am späten Abend.

Rainer Mehringer

 

22.08.2013

Dialog mit dem Bund Deutscher Milchviehhalter

Stallbesuch bei Familie Bauer

Landtagsdirektkandidat Rainer Mehringer im Dialog mit Mitgliedern des Bund Deutscher Milchviehhalter.

Nach einer sehr informativen Betriebsbesichtigung, bei der die Sorgen und Nöte sowie die Erwartungen der Bayerischen Milchviehhalter angesprochen wurden, erfolgte im Gasthaus Obermeier in Hörgersberg eine ausführliche Diskussion mit den dort anwesenden Milchbauern.

Rainer Mehringer

20.08.2013

MDL Florian Streibl in Walpertskirchen

MdL Florian Streibl

Der Vorsitzende der Freien Wähler Walpertskirchen, Christian Büchlmann, konnte im Gasthaus Lex, Walpertskirchen, über 40 interessierte Besucher begrüßen.

Nach einer kurzen Vorstellung des Bundestagskandidaten Raphael Bablick, der beiden Landtagskandidaten Ursula Angenend und Rainer Mehringer sowie des Bezirkstagskandidaten Benedikt Hoigt, erläuterte Florian Streibl die Grundzüge der politischen Arbeit der Freien Wähler im Bayerischen Landtag.

Es wurden in dieser Legislaturperiode bis dato ca. 1.800 Anträge und über 2.100 Anfragen gestellt. Einer der entscheidenden Erfolge war die Abschaffung der Studiengebühren.

Es folgte eine ausführliche Berichterstattung zum Fall "Mollath" aus erster Hand. Nach einer regen und interessanten Fragerunde schloß die Versammlung in den späten Abendstunden.

Rainer Mehringer

26.07.2013

Eklat bei Einweihung Grundschule Klettham

Am Donnerstag, den 25.07.2013 erfolgte nach mehrjährigen An- und Umbaumaßnahmen der Erdinger Grundschule Klettham die Einweihungsfeier.

Hierzu geladen war die gesamte Schulfamilie sowie Mandatsträger und Presse.

Im Rahmen der Programmgestaltung wurde vom Lehrerkollegium ein so genannter Sketch aufgeführt. Inhalt dieser, in meinen Augen unwürdigen Darbietung, war die vermeintliche negierende Rolle des ehemaligen 1. Bürgermeisters der Stadt Erding, Karl-Heinz Bauernfeind (dargestellt von Laiendarsteller Gerd Gaumer), bezüglich der Umbaumaßnahmen der Grundschule. Weitere Darsteller waren der ehemalige Rektor a. D. Wolfgang Hipper (gespielt von ihm selbst) sowie die Rektorin, Ingeborg Bruns.

Karl-Heinz Bauernfeind wurde hierbei die Rolle des Bau- und Sanierungsverzögerers zugewiesen, der sich weigere ohne sachlichen Grund die notwendigen Arbeiten voranzutreiben. Diese Darstellung ist grundsätzlich falsch! Karl-Heinz Bauernfeind hat im Rahmen seiner Amtsführung alles getan, jeder Schule in seinem Stadtgebiet im Rahmen der zur Verfügung stehenden finanziellen Möglichkeiten gerecht zu werden.

Die Vorstandschaft der Freien Wähler Kreis Erding stellt sich mit bestem Wissen und Gewissen auf die Seite ihres langjährigen Mitglieds Karl-Heinz Bauernfeind!

Mit einstimmigem Vorstandsbeschluss wurde Dienstaufsichtsbeschwerde beim Schulamt Erding eingereicht.

Die gestrige Posse trägt mit Sicherheit nicht dazu bei, die Wahlverdrossenheit unserer Bevölkerung zu beheben.

Rainer Mehringer

23.07.2013

Besuch im Montessori Kinderhaus Aufkirchen

Im Rahmen einer Informationsveranstaltung besuchte FW Spitzenkadidat Rainer Mehringer samt Mitbewerbern das Montessori Kinderhaus in Aufkirchen.

Lehrkräfte, Schulleitung sowie Elternbeirat informierten sachlich und ideologiefrei über die Vorzüge dieser Privatschule.

Die Thematik Inklusion wurde hier besonder hervorgehoben.

Rainer Mehringer

16.07.2013

Sommerfest der UWE

Beste Stimmung bei unseren Kandidaten Ursula Angenend, Raphael Bablick, Benedikt Hoigt und Rainer Mehringer, sowie den vielen Gästen des Sommerfestes der Unabhängigen Freien Wähler Erding. Herrliches Wetter, prachtvolles Ambiente im Schloss Aufhausen, sowie viele interessante Gespräche rundeten den Sonntagnachmittag bei allen Besuchern positiv ab.

Rainer Mehringer

12.07.2013

Podiumsdiskussion des DGB Erding

Chefredakteur Hans Moritz mit den Diskussionsteilnehmern.

Mittwoch Abend diskutierte, im Mayr Wirt Erding, der Freie Wähler Direktkandidat Rainer Mehringer engagiert mit seinen Mitbewerbern/innen u. a. die Themen: gesetzlicher Mindestlohn, Steuererhöhungen, gebührenfreie Kinderbetreuung. Hierbei gelang es, die jeweiligen Positionen der Freien Wähler zu verdeutlichen!

FREIE WÄHLER Wahlinformationsveranstaltungen in Lengdorf und Dorfen

Die FREIE WÄHLER Ortsgruppen in Lengdorf und Dorfen haben in ihren Veranstaltungen am 20. bzw. 27. Juni den interessierten Besuchern ausführlich die jeweiligen örtlichen Themen aus Sicht der FREIEN WÄHLER dargelegt.

In Lengdorf steht im kommenden Jahr bei der Kommunalwahl die Bewerbung um das Bürgermeisteramt im Fokus. Die Landtags-Listenkandidatin Ursula Angenend stellte dieses und weitere Themen in den Mittelpunkt ihrer Vorstellung.

Der ÜWG-Vorsitzende Achim Steiger referierte in Dorfen ausführlich über die besonderen Probleme, die vor allem mit der von den FREIEN WÄHLERN bevorzugten Tieferlegung der Bahnstrecke beim Dorfener Bahnhof bestehen.

Die anwesenden Kandidaten der FREIEN WÄHLER Landkreis Erding für die Bezirks-, Landtags- und Bundestagswahl präsentierten sich in den beiden Veranstaltungen den Gästen und beantworteten die zahlreichen Fragen zu ihren jeweiligen Kandidaturen.

Bezirks-Direktkandidat Manfred Ranft aus Wartenberg hob die Bedeutung der bezirkseigenen Aufgaben hervor. Hier wird ihm seine langjährige Erfahrung als 1. Bürgermeister der Marktgemeinde Wartenberg nützlich sein.

Der Isener Listenkandidat für den Bundestag, Klaus Hamal stellte sein Kandidatur aus Sicht des Unternehmers dar.

Besonderen Eindruck hinterließen die beiden Spitzenkandidaten Rainer Mehringer für den bayerischen Landtag und Raphael Bablick für die Deutschen Bundestag.

Die natürlich auch bei dieser Gelegenheit wíeder angefragte mögliche Koalitionsaussage der FREIEN WÄHLER im nächsten bayerischen Landtag wurde von Spitzenkandidat Rainer Mehringer auf das hier zunächst abzuwartende Wahlergebnis  und die dann in der FREIE WÄHLER Landesparteispitze zur Entscheidendung erfolgenden Gespräche verwiesen.

Unsere Kandidaten stellen alle ausschließlich die Landkreis Erding spezifischen Belange in den Mittelpunkt ihrer Bewerbungen zu den jeweiligen Wahlen.

 

05.07.2013

Unterschriftenaktion - ein voller Erfolg!

Rainer Mehringer mit den Unterstützerlisten

Liebe Freie Wählerinnen und Freie Wähler,

der Bundeswahlausschuss hat in seiner Sitzung vom 4.07.2013 beschlossen, dass für die Bundestagswahl 2013 keine Unterstützungsunterschriften gesammelt werden müssen.

Der Wahlkreis Erding-Ebersberg hätte für seinen Direktkandidaten Raphael Bablick 200 Unterschriften erbringen müssen. Diese wurden innerhalb kürzester Zeit aufgebracht. Dafür dankt Ihre Vorstandschaft allen Beteiligten herzlichst!

Die Ortsverbände haben hervorragende Arbeit geleistet! Die Solidarität war mehr als gegeben.

Jetzt können wir uns mit voller Kraft dem Wahlkampf widmen.

Rainer Mehringer, FREIE WÄHLER Kreisvorsitzender

 

13.05.2013

Bundestagswahlprogramm der Freien Wähler trägt Erdinger Handschrift

Klaus Hamal vor dem Bundestag in Berlin
Klaus Hamal mit Bundesvorsitzenden Hubert Aiwanger

Am vergangenen Samstag wurde in Berlin das über 60 Seiten starke Programm der FREIEN WÄHLER für die Bundestagswahl in einer bundesweiten Mitgliederversammlung erarbeitet und beschlossen.

Mit dabei war auch Klaus Hamal aus Isen, der als Listenkandidat für die Landkreise Erding und Ebersberg für den Bundestag kandidiert. Klaus Hamal konnte dabei Vorschläge einbringen, die nun Bestandteil des Bundes-Wahlprogramms sind: Zum einen geht es dabei um die 3. Startbahn am Münchner Flughafen und weitere Großprojekte in Deutschland, zum anderen wurde der Bereich Verbraucherschutz auf Antrag von Klaus Hamal um den Punkt „Abmahn-Wahnsinn einschränken“ erweitert. Hier geht es um das Abmahnungs-Abzocken bei vermeintlichen Verstößen im Internet. Sein Vorschlag eines kostenlosen, auf den Verstoß hinweisenden Vorwarn-Briefes vor der eigentlichen Abmahnung, wurde nun Bestandteil des Programms.

Weiterhin wurden zahlreiche Eckpunkte des Programms verabschiedet. So sprechen sich die FREIEN WÄHLER für ein einfacheres und gerechteres Steuersystem aus, ein steuerfreies Grundgehalt bis 1600,- Euro, 25% Pauschalversteuerung für alle Gehälter darüber, Kindergeld-Anhebung um 25,- Euro; volle Rente nach 45 Beitragsjahren - unabhängig vom Lebensalter.

Verkleinerung des Europa-Parlamentes; Abschaffung der Erbschaftssteuer, ausreichende Finanzausstattung der Kommunen bei Übernahme von Aufgaben des Bundes; In klarer Abgrenzung zu anderen Parteien sind die FREIEN WÄHLER für die Stärkung des Euro, damit dieser attraktiv für andere Länder wird, jedoch nicht für die Übernahme von Schulden anderer EU-Länder.

Innenpolitisch wird die Wiedereinführung des Deutschen Diplom-Ingenieurs gefordert, sowie das Verbot von Gigalinern auf Deutschlands Straßen. denn Autobahnabfahrten, Brücken und Kreuzungen sind dafür nicht ausgerichtet.

Im Bereich der Landwirtschaft fordern die FREIEN WÄHLER die Stärkung der bäuerlichen Landwirtschaft, statt industrieller Produktion. Auch die Privatisierung der Wasserversorgung wird entschieden abgelehnt, unser Trinkwasser muss in öffentlicher Hand bleiben.

Weitere Infos und das komplette Wahlprogramm auf www.fw-landkreis-erding.de sowie http://klaus.hamal.de.

 

Dr. Reinhard Kubo, Moosinning zum 70sten

Feierlichkeiten zum Geburtstag von Dr. Kubo

26. April 2013

Das politische Urgestein der FREIEN WÄHLER im Landkreis Erding, Dr. Reinhard Kubo aus Mossinning feiert bei bester Gesundheit seinen 70sten Geburtstag. FW-Kreisvorsitzender Rainer Mehringer und Ortsvorsitzender Manfred Renner gratulieren dem Jubilar in Anwesenheit der 1. Bürgermeisterin Pamela Kruppa aus Moosinning und des 1. Bürgermeisters und Fraktionsvorsitzenden der FREIEN WÄHLER im Kreistag Georg Els aus Forstern bei einem Empfang im Schnitzelwirt in Moosinning.

 

13.04.2013

Raphael Bablick im Glück bei Listenaufstellung zur Bundestagswahl

Rainer Mehringer Landtags-Kandidat, Raphabel Bablick Bundestagskandidat, Klaus Hamal Bundestagskandidat, Hubert Aiwanger Vorsitzender der Freien Wähler.

Geiselwind, Samstag, 13. April. Weit über 200 Freie Wähler aus allen Regierungsbezirken des Freistaats Bayern reisten zur Mitgliederversammlung, um die  Landesliste der Freien Wähler zur Bundestagswahl im Herbst aufzustellen.

In Anwesenheit des Bundesvorsitzenden Hubert Aiwanger wurde der 27 jährige Christian Hanika, Chef der Jung-Freien Wähler in Bayern zum Spitzenkandidaten auf der 49-Köpfigen Liste gewählt.

Er ist damit der jüngste Spitzenkandidat aller Deutschen Parteien, die jemals zu einer Bundestagswahl antraten.

Die Erdinger und Ebersberger Freien Wähler schickten eigens eine vielköpfige Mannschaft, um ihre Kandidaten bei der Aufstellung und Wahl zu unterstützen.Mit dabei war auch das Freie Wähler Urgestein Gustav Weltrich, Altbürgermeister von Wartenberg.

Die Bundestagskandidaten für Erding und Ebersberg erreichten auf Anhieb sehr gute Plätze. So konnte der Erdinger Berufschullehrer Raphael Bablick als Direktkandidat die wahlberechtigten Mitglieder mit seiner hervorragenden Präsentation überzeugen und wurde mit Mehrheit gegen einen Mitbewerber auf einen aussichtsreichen Platz im vorderen Mittelfeld gewählt.

Auch Listenkandidat Klaus Hamal aus Isen wird sich mit einem guten Stimmenergebnis im Herbst deutlich verbessern können. Dank dieser großartigen Unterstützung aus vielen Bezirken Bayerns gehen beide Kandidaten mit Zuversicht in die Bundestagswahl und glauben an einen deutlichen Zuwachs bei den Umfragen in den nächsten Monaten.

Politischer Aschermittwoch des Landkreises Erding in Pesenlern, Wartenberg

Landtagskandidat Rainer Mehringer beim vorjährigen politischen Aschermittwoch

Die Freie Wählergemeinschaft Wartenberg e.V. und die Freie Wählerschaft Landkreis Erding e.V.  laden ein zum

Traditioneller

Politischer Aschermittwoch

der Freien Wähler

im Landkreis Erding

 

Politiker referieren über

aktuelle Themen im Landkreis

 

Vorstellung der Spitzenkandidaten für die

Bezirks-, Landtags- und Bundestagswahlen 2013

 

Renate Maier

das Bayerische Gstanzl Urgestein

aus Pfarrkirchen garniert alles frech und unverblümt

Mit musikalischer Begleitung

 

13. Februar 2013, ab 19 Uhr

im Gasthaus Bachmaier, Pesenlern

... natürlich werden wieder Fischspezialitäten serviert!

Raphael Bablick und Klaus Hamal zum Bundestagskandiaten für den Stimmkreis 214 Ebersberg und Erding gewählt

Wilfried Seidelmann (Kreisvorsitzender FW Ebersberg), Klaus Hamal (Bundestagskandidat Liste), Raphael Bablick (Bundestagskandidat Direkt), Rainer Mehringer (Landtagskandidat Direkt), Florian Streibl (Landtagsabgeordneter)

30.01.2013

Zahlreiche Mitglieder der FREIE WÄHLER Kreisvereinigungen Ebersberg und Erding waren am Abend des 30. Januar zur Wahl der Kandidaten für die Bundestagswahl am 29. September 2013 in den Gasthof Mayr-Wirt in Erding gekommen.

In ihren Begrüßungsreden hoben die beiden Kreisvorsitzenden Dr. Wilfried Seidelmann, Ebersberg und Rainer Mehringer, Erding hervor, dass die beiden Landkreise mit ausgezeichneten, engagierten Kandidaten auch auf Bundesebene mit guten Chancen in die Wahlen gehen werden.

Beide betonten, dass die politische Einstellung in beiden Landkreisen darauf abziele, durch die beiden Kandidaten das dringend nötige Miteinander in den Bundestag einbringen zu wollen.

Nach der einstimmigen Wahl empfahl sich der frisch gewählte 34-Jährige Direktkandidat Raphael Bablick aus Erding mit einer souveränen Antrittsrede als ernst zu nehmender Kandidat der FREIEN WÄHLER des Stimmkreises 214 für den Bundestag.

Der verheiratete Berufsschullehrer für Systemgastronomie im Berufsbildungszentrum Erding legte naturgemäß einen Schwerpunkt auf die Bildungspolitik. Neben der zwingend erforderlichen Abschaffung der Studiengebühren mache er sich als Ausbildungsleiter im Handwerk auch für eine Abschaffung der Meisterkursgebühren stark. Im Übrigen stehe er ausdrücklich hinter den programmatischen Leitlinien der FREIE WÄHLER Bundesvereinigung.

Der ebenfalls einstimmig gewählte 47-Jährige Listenkandidat Klaus Hamal aus Isen, selbstständiger Unternehmer in der IT-Branche (später wurde auch zum dritten Delegierten der FREIEN WÄHLER im Landkreis Erding gewählt!) möchte sich schwerpunktmäßig vor allem für die Klein- und Mittelständischen Betriebe einsetzen, z.B. durch Bürokratie-Abbau. Wichtig sei ihm der Kampf gegen das Abzocken des Staates durch die Großkonzerne.

Der Ehrengast des Abends, der Landtagsabgeordnete Florian Streibl hob in seinem Bericht zur Position der Fraktion der FREIEN WÄHLER im Bayerischen Landtag hervor, wie sehr sich mittlerweile die Ernsthaftigkeit und Wertschätzung der parlamentarischen Arbeit seiner Fraktion über alle Parteigrenzen hinweg entwickelt habe.

Wurde früher gern der Vorwurf einer nicht vorhandenen Zuordnung der FREIEN WÄHLER zu einer politischen Richtung als Negativum bemüht, so würde jetzt gerade diese Grundhaltung einer Mitarbeit bei politischen Themen unabhängig von Parteifarben und egal von welcher Fraktion sie auch immer kommen mögen, als neue Diskussionskultur im Maximilianeum geschätzt.

Im Vordergrund aller polititschen Arbeit von ihm und seinen Fraktionskolleginnen und Kollegen stehe ausschließlich das positive Ergebnis zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger im Land. Ganz im Sinne der Grundidee der FREIEN WÄHLER.

Darum sei die Beteiligung der FREIEN WÄHLER auf allen politischen Ebenen eine zwingende und logische Notwendigkeit. Er wünsche deshalb den beiden Kandidaten viel Erfolg bei ihren Bemühungen bei der kommenden Bundestagswahl.

Pressemeldung der FREIEN WÄHLER des Landkreises Erding

27.01.2013

Bayern ohne Studiengebühren - Endspurt fürs Volksbegehren gegen die Studiengebühren: FREIE WÄHLER im Landkreis Erding mobilisieren noch mal alle Kräfte und hoffen auf ein starkes Ergebnis.

Das Volksbegehren zur Abschaffung der Studiengebühren in Bayern läuft ordentlich: Bis Freitagmittag hatten sich bereits 6,4 % der Wählerinnen und Wähler eingetragen. "Das ist ein guter Zwischenstand" betont der FREIE WÄHLER Bildungsbeauftragte des Landkreises Erding Raphael Bablick und ergänzt "Rund 10 % der bayerischen Stimmberechtigten müssen sich für das Volksbegehren eintragen. Um tatsächlich Erfolg zu haben, brauchen wir daher jetzt bei uns im Landkreis noch einen starken Endspurt!"

Die Eintragungsstellen in den Rathäusern haben noch bis einschließlich Mittwoch, 30. Januar geöffnet!

Auch der Kreisvorsitzende der FREIEN WÄHLER Rainer Mehringer fordert alle Bürgerinnen und Bürger auf sich zu beteiligen: "Bayern ist seit der Niedersachsenwahl das letzte Bundesland, das an Studiengebühren festhält. Das Volk muss jetzt ran, damit dieses bildungsmäßige Ausbluten des Standortes Bayern gestoppt wird. Daher heißt es jetzt: "Jede Stimme zählt!"

Nähere Informationen zum Volksbegehren und zu den Eintragungszahlen Ihrer Gemeinde finden Sie unter www.volksbegehren-studiengebuehren.de und www.fw-landkreis-erding.de

 

 

 

11.01.2013

Volksbegehren gegen Studiengebühren von den Freien Wählern - ab 17.1. bis 30.1. eintragen im Rathaus

Das Volksbegehren der Freien Wähler

Ab nächsten Donnerstag 17. Januar 2013 können sich alle Bürger in Bayern im Rathaus zum Thema Volksbegehren gegen Studiengebühren bis zum 30.1.2013 eintragen. Dabei geht es vor allem darum, dass die Bürger selbst endlich entscheiden dürfen. Pro oder Contra Studiengebühren in Bayern.

Nutzen Sie deshalb die Möglichkeit mit Ihrer Unterschrift, dieses Volksbegehren möglich zu machen. Das Volksbegehren, das von den Freien Wählern ins Leben gerufen wurde und wichtige Hürden bereits überwunden hat, kann nur funktionieren, wenn mindestens 10% der Wahlberechtigten, zum Rathaus gehen und sich in die Listen eintragen (Personal-Ausweis nicht vergessen). Man muss in das Rathaus an dem Ort gehen, in dem man gemeldet ist.

Die wichtigsten Argument für die Abschaffung der Studiengebühren können Sie hier nachlesen: http://www.fw-landkreis-erding.de/themen/bildung/

 

Dreikönigstreffen der FREIEN WÄHLER

 6. Januar 2013  

Aiwanger und Werhahn: Bürgernähe und solide Finanzen - mit vernünftiger Politik Verantwortung übernehmen
Am Sonntag 6. Januar findet das traditionelle Dreikönigstreffen der FREIEN WÄHLER statt. Veranstaltungsort ist heuer um 10 Uhr Degernbach bei Bogen, Landkreis Straubing-Bogen, Niederbayern. Hubert Aiwanger, Landes- und Bundesvorsitzender der FREIEN WÄHLER sowie Stephan Werhahn, designierter Spitzenkandidaten der FREIEN WÄHLER für die Bundestagswahl läuten das neue Jahr politisch mit zentralen Positionen der FREIEN WÄHLER ein: Bürgernähe und solide Finanzen, nein zu Größenwahnprojekten und Schuldengemeinschaft.

Stephan Werhahn, der Enkel des ersten deutschen Bundeskanzlers Konrad Adenauer, wird die Lösungsansätze der FREIEN WÄHLER in der Eurokrise darlegen: stabile Europolitik statt Schuldengemeinschaft und Ruin der Geldwertstabilität.
 
Die FREIEN WÄHLER laden die gesamte Bevölkerung zum Dreikönigstreffen ein. Auch Nicht-Mitglieder sind herzlich willkommen. Aus verschiedenen Landkreisen, so unter anderem aus Landshut und Regen, werden kostenlose Busse und Fahrgemeinschaften angeboten. Bitte halten Sie hierzu Rücksprache mit der Bezirksgeschäftsstelle der FREIEN WÄHLER Niederbayern: 08781 2024893 oder info@fw-niederbayern.de.  Besucher, die in Eigenregie anreisen, brauchen sich nicht zwingend anzumelden, werden aber aus organisatorischen Gründen darum gebeten.

 

 

Neujahrsgrüße des Bundes- und Landesvorsitzenden Hubert Aiwanger

Liebe FREIE WÄHLERINNEN und FREIE WÄHLER,

  

 ich danke Ihnen allen ganz herzlich für die erfolgreiche und vertrauensvolle Zusammenarbeit im abgelaufenen Jahr.

Wir konnten bei vielen außerturnusmäßigen Bürgermeisterwahlen punkten, haben unsere Position auf Landesebene ausgebaut und sogar auf Bundesebene Akzente setzen können. Das Politikmodell der FREIEN WÄHLER - Bürgernähe und Sachlichkeit - ist eine Erfolgsgeschichte.

Die Basis der FREIEN WÄHLER, Sie, die vielen Mitglieder und Ehrenamtlichen in den Orts- und Kreisverbänden sowie die hervorragende Arbeit unserer kommunalen Mandatsträger sind Grundlage dieses Erfolgs. Auch die nachhaltig starke Position unserer Landtagsfraktion wäre ohne diese Grundlage nicht denkbar.

Das Jahr 2013 mit Bezirks-, Landtags und Bundestagswahl im September sowie 2014 mit Kommunalwahl im März und Europawahl im Juni erfordert wieder unsere ganze Kraft. Ich möchte Sie heute hierfür schon um Ihre bewährte Unterstützung bitten.

Um diese Kraft entfalten zu können, gilt es aber jetzt erst mal, sich über die Feiertage zu erholen und Energie zu tanken.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien erholsame Feiertage und ein gesundes Jahr 2013, ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit!

Ihr Hubert Aiwanger

Landesvorsitzender 

 

Nominierungsversammlung der FREIEN WÄHLER Kreisvereinigung Erding am 28. November 2012

Erding, Brauerei-Gasthof Zur Post

Eigener Bericht: Freie Wähler nominieren Rainer Mehringer und Ursula Angenend für den Landtag - Manfred Ranft und Benedikt Hoigt treten für den Bezirkstag an - FW-Landesvorsitzender Hubert Aiwanger extra angereist.

Am Mittwoch trafen sich die Mitglieder der Freien Wähler des Landkreises Erding in überwältigender Zahl (mehr als 60) zur offiziellen Nominierung und Wahl der Kandidaten für die Landtags- und Bezirkstagswahl am 15. September 2013.

Gewählt für den Landtag wurden der Kreisvorsitzende der Freien Wähler, Rainer Mehringer aus Erding und Ursula Angenend aus Lengdorf.

Für den Bezirkstag kandidieren Manfred Ranft, 1. Bürgermeister von Wartenberg und Benedikt Hoigt, Vorsitzender der Unabhängigen Freien Wähler Erding. 

Als besonderer Gast konnte die Landtagsabgeordnete  und Bezirksvorsitzende der Freien Wähler Obb., Eva Gottstein begrüßt werden, die auch die Wahlleitung übernahm.

Außerdem war der Landes- und Bundesvorsitzende der Freien Wähler, Hubert Aiwanger extra zu dieser Veranstaltung angereist. In seinem Grußwort berichtete er über die Erfolge der Freien Wähler im Landtag, ferner prangerte er die Verschwendungssucht der jetzigen Regierung an. Aktuell geht es zum Beispiel um die Abschaffung der Studiengebühren, die Bayern als eines der letzten Bundesländer in Deutschland noch aufrecht hält. Hier haben die Freien Wähler gerade vorm Bayerische Verwaltungsgericht gegen die Regierung gewonnen und können nun das Volksbegehren auf den Weg bringen.

Außerdem lehnt er unverändert Großprojekte, wie den Bau der 3. Startbahn, den Donauausbau und den zweiten Tunnel der Münchner S-Bahn ab. Diese könnten mit viel weniger Geld optimiert werden, statt hier viele Milliarden Euro Steuergelder zu verschwenden.

Viele Projekte wurden auf Basis der Politik der Freien Wähler im Landtag für Bayern schon auf die Wege gebracht. Diese würden oftmals erst von der Regierungskoalition abgelehnt und dann später im fast identischen Wortlaut von der CSU wieder als Antrag eingebracht und doch umgesetzt.

Landtagsdirektkandidat Rainer Mehringer möchte vor allem die Interessen des Landkreises Erdings im Landtag vertreten. Besonders am Herzen liegen ihm die Verkehrsanbindung vom Osten an den Flughafen, sowie die Verbesserung der Infrastruktur und eine vernünftige Zuzugspolitik für den Landkreis. Schließlich werden über 25.000 neue Bürger die nächsten Jahre hierherziehen.

Landtagslistenkandidatin Ursula Angenend steht für die Frauen-Power bei den Freien Wählern. Als Mitglied der Bayerischen Unternehmerfrauen im Handwerk fordert sie die Stärkung des Mittelstandes, der als Zugpferd in Deutschland Arbeitsplätze schafft.

Bezirkstagsdirektkandidat Manfred Ranft, 1. Bürgermeister des Marktes Wartenberg, eine politisch gewichtige Persönlichkeit der Freien Wähler im Norden des Landkreises Erding und

Bezirkstagslistenkandidat Benedikt Hoigt, Vorsitzender der Unabhängigen Freien Wähler Erding UWE und Vorsitzender der Jungen Freien Wähler Erding möchten sich für die Belange und Verantwortlichkeiten des Regierungsbezirks Oberbayern stark machen.

Weitere Infos über die Kandidaten in Facebook unter www.facebook.de/Freie-Wähler-Landkreis-Erding  oder unter www.fw-landkreis-erding.de  

 

 

28.11.2012

Nominierungsversammlung der FREIEN WÄHLER Kreisvereinigung Erding für die Landtagswahl und die Bezirkstagswahl am 15. September 2013

Die FREIE WÄHLER Kreisvereinigung Erding lädt herzlich alle Mitglieder der FREIEN WÄHLER des Landkreises Erding ein zur Nominierung der Kandidaten für die Wahlen des Bayerischen Landtages und des Bezirks Oberbayern am 15. September 2013.

Zu dieser Versammlung im Brauerei-Gasthof Zur Post in Erding haben der Bundes- und Landesvorsitzende der FREIEN WÄHLER, MdL Hubert Aiwanger und die Vorsitzende der FREIEN WÄHLER des Bezirks Oberbayern, MdL Eva Gottstein ihr Kommen zugesagt.

Wahlberechtigt sind alle Mitglieder der FREIE WÄHLER Kreisvereinigung Erding:

"Nehmen Sie Ihr Wahlrecht wahr und beteiligen Sie sich damit aktiv an diesen für die politische Zukunft Bayerns und des Bezirks Oberbayern wichtigen Wahlen - stellen Sie mit unseren Kandidaten die Weichen auch für eine neue Politik im Landkreis Erding!".

Landtagswahl und Bezirkstagswahl am 15. September 2013

- wir sind dabei - FREIE WÄHLER aus dem Landkreis Erding -

- am Mittwoch, 28. November 2012, 20 Uhr, im Brauerei-Gasthof Zur Post, in Erding -

 


Pressemitteilung vom 22. Oktober 2012

Etappensieg für FREIE WÄHLER – Bayern steht vor Abschaffung der Studienbeiträge

München (mk). Die FREIEN WÄHLER begrüßen die positive Entscheidung des Bayerischen Verfassungsgerichtshofs zum Volksbegehren gegen Studienbeiträge.

Prof. Dr. Michael Piazolo, MdL und Initiator des Volksbegehrens und hochschulpolitischer Sprecher der FREIEN WÄHLER, spricht daher von einem „guten Tag für die Interessen der Studierenden im Freistaat". Er sagte, seine Fraktion hoffe nun auf einen baldigen Start des Volksbegehrens, „denn wir haben uns erfolgreich mit unserer Rechtsauffassung gegen die Meinung der Bayerischen Staatsregierung durchgesetzt."

Der Münchner Hochschulprofessor Piazolo findet jedoch, dass nach dieser Richtungsentscheidung des Bayerischen Verfassungsgerichtshofs „die Abschaffung der Studiengebühren auch direkt durch die Bayerische Staatsregierung vorgenommen werden könnte, um ein deutliches Signal gegen eine weitere Abwanderung bayerischer Studenten in andere Bundesländer

Für die Umsetzung des Volksbegehrens werden sich die FREIEN WÄHLER nun in einem breiten gesellschaftlichen Bündnis auch über Parteigrenzen hinweg einsetzen, um ein erfolgreiches Ergebnis zu erzielen", so Piazolo abschließend.

 

19. Oktober 2012: Erdinger FREIE WÄHLER-Urgestein Karl-Heinz Bauernfeind wird 70

FREIE WÄHLER-Kreisvorsitzender Rainer Mehringer und FW-Kreisgeschäftsführer Peter Schickinger gratulierten zum "runden" Geburtstag und bedankten sich für die vielen Jahre des aktiven Wirkens von Karl-Heinz Bauernfeind für die Sache der FREIEN WÄHLER auf Kreisebene und als langjähriger Erster Bürgermeister der Stadt Erding.

 

30. Mai 2012

Kreisvereinigung Erding in der Landesvereinigung Freie Wähler Bayern e.V. ist Realität

Mit einstimmigem Beschluss von 15 anwesenden der immerhin bereits 19 (!) Mitglieder wurde am Freitag, 25. Mai 2012 im Gasthaus "Zur Post" in Erding die Wählergruppe Landkreis Erding durch Fusion in die Kreisvereinigung Erding in der Landesvereinigung Freie Wähler Bayern e.V. übergeführt.

Damit sind die Weichen für eine zukünftig auf allen Ebenen mögliche Wahlbeteiligung der Freien Wähler gestellt. Auch die Freien Wähler im Landkreis Erding können ab sofort für alle überregionalen Wahlen eigene Kandidaten aufstellen. Bei der nächsten Kreistagswahl gibt es jetzt eine echte (!) Freie Wähler Liste.

Die gewählte Vorstandschaft ist deckungsgleich mit der Vorstandschaft der unverändert bestehenden Freie Wählerschaft Landkreis Erding e.V.

In den Vorstand wurden gewählt:

1. Vorsitzender Rainer Mehringer, Erding

4 stellvertretende Vorsitzende (in alphabetischer Reihung):

Ursula Angenend, Lengdorf

Korbinian Empl, Taufkirchen/Vils

Georg Els, Forstern

Manfred Ranft, Wartenberg

Schriftführer: Peter Schickinger, Wartenberg

Schatzmeister: Christian Büchlmann, Walpertskirchen

Zu Delegierten für Bezirks-, Landes- und Bundesversammlungen der Freien Wähler wurden gewählt:

Rainer Mehringer und Manfred Ranft

Ihre Stellvertreter sind:

Ursula Angenend und Klaus Hamal, Isen

Als Ehrengast der Versammlung hat Frau Tanja Schweiger, Mitglied des Landtags, die Wahlen geleitet.

Sie wies in ihrem Grußwort auch auf einige, den Freien Wählern wichtige Landesthemen hin:

  • Breitbandausbau - ein großes Problem auch im Landkreis Erding
  • Energieversorgung - die regionale Energie-Offensive der Freien Wähler
  • Finanzausstattung der Kommunen sichern und durch Pauschalierung einfacher und direkter
  • Demonstration am 2. Juni zum Volksbegehren "Abschaffung der Studiengebühren"
  • Präsenz der Freien Wähler auf allen politischen Ebenen unerlässlich

 

25. Mai 2012, 19 Uhr

Jahreshauptversammlung der „Wählergruppe Freie Wähler im Landkreis Erding“

und zugleich

Gründungsversammlung der „Kreisvereinigung Erding in der Landesvereinigung Freie Wähler Bayern e.V.“

im Gasthaus "Zur Post", Erding.

Mit der bundesweiten Gründung der Partei Bundesvereinigung Freie Wähler Deutschland kann das bisher zur Teilnahme an Landtagswahlen erforderliche Konstrukt „Wählergruppe“ auch im Landkreis Erding aufgelöst werden und in der neu zu gründenden Kreisvereinigung Erding in der Landesvereinigung Freie Wähler Bayern e.V. aufgehen.

Als Ehrengast dürfen wir aus der Landtagsfraktion der Freien Wähler Frau MdL Tanja Schweiger, Pettendorf (Oberpfalz) begrüßen.

Frau Schweiger wird in ihrem Grußwort vor allem die Notwendigkeit der Gründung von Kreisgruppen der Bundesvereinigung darlegen.

Die Gründung dieser neuen, vorerst parallel existierenden Kreisvereinigung wird durch das geänderte Wahlrecht der Bundesrepubik erforderlich. Nur durch Gründung und Beitritt wird gesichert, dass auch künftig bei allen Wahlen, von Kommunal- bis Bundestags-Wahlen, die Wahlvorschläge (Listen) der Freien Wähler auf den gewohnten vorderen Plätzen auf den Wahlzetteln geführt werden, da nun in der Reihenfolge immer die Parteien zuerst kommen - erst danach werden künftig die Listen der parteipolitisch unabhängigen Gruppierungen aufgeführt!

Stimmberechtigt sind alle bereits eingetragenen Mitglieder der Bundesvereinigung aus dem Landkreis Erding sowie die vor der Gründung Antrag auf Mitgliedschaft stellenden Personen (Antrag als Download nebenstehend).

 

Wichtig: Die Freie Wählerschaft Landkreis Erding e.V. und die Freie Wähler Ortsgruppen bleiben weiterhin und unverändert als unabhängige Organisationen des Landkreises Erding bestehen!

 

Eingeladen sind alle an der politischen Zukunft der Freien Wähler interessierten Bürgerinnen und Bürger.

 

15.03.2012

Ortsversammlung der Freien Wähler Walpertskirchen

Unter reger Beteiligung der anwesenden Mitglieder berichtete FW-Ortsvorsitzender Christian Büchlmann in einem Streifzug durch die Bundes-, Landes- und Kreistagspolitik ausführlich vor allem über kommunale Belange.

Die Thematik Bundesvereinigung Freie Wähler Deutschland als offizielle Partei zur Beteiligung der Freien Wähler an der Bundestagswahl wurde ebenfalls entsprechend erläutert und diskutiert.

 

Lesen Sie auch den folgenden Pressebericht:

Walpertskirchen - In Richtung Gesundheit und Versorgung sollte man bei der geplanten Neugestaltung des Walpertskirchener Ortskerns etwas tun, meinte der Ortsvorsitzende der Freien Wähler, Christian Büchlmann in der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Lex. Es sei spannend, dafür ein Zukunftskonzept zu entwickeln. Dafür brauche es aber Vorgaben.

Der FW-Gemeinderat bekräftigte seine bereits in einer Sitzung geäußerte Meinung, dass man wissen müsse, wohin man wolle, bevor man einen Architektenwettbewerb für dieses Gebiet auslobe. Eine komplett freie Planung hielt Büchlmann für nicht zielführend.

Vorschlägen, dort ein Pflegeheim oder eine Einrichtung für Betreutes Wohnen zu bauen, steht der FW-Vorsitzende skeptisch gegenüber. Hier stelle sich die Frage, "ob das angenommen wird". Georg Glockshuber meinte, dass ein solches Modell nur funktionieren könnte, wenn man Vereine, wie die Nachbarschaftshilfe einbinde.

Man war in der Versammlung grundsätzlich der Meinung, dass sich ein solches Betreuungskonzept nur schwer verwirklichen ließe, zumal dann ein Arzt zu jeder Tages- und Nachtzeit am Ort sein müsste. Büchlmann hielt es für wichtiger, die ärztliche Versorgung überhaupt am Ort zu halten. Mit kombinierten Praxis- und Wohnräumen könnte man hier einen "gewissen Anreiz" schaffen, so der Vorsitzende.

Einem eigenen Bürgersaal im Ortskern steht der Walpertskirchener FW-Chef ebenfalls "kritisch gegenüber". Auch Simon Weinhuber hielt wenig davon und verwies auf die Konkurrenz, die zur Gastronomie aufgebaut werde. "Das geht den Wirten ab". Anton Wimmer sah für einen eigenen Bürgersaal keinen Bedarf. - vam

 

03.05.2012

40 Jahre FWG Wartenberg - Ein Rückblick

Laudatio von Gustav Weltrich zum 40 jährigen Jubiläum FWG

Wartenberg. Vor 40 Jahren, am 22. April 1972, wurde im Bergcafé Wartenberg die Freie Wählergemeinschaft Wartenberg (FWG) gegründet. 
Bereits ein Jahr zuvor fasste man den Beschluss, eine Freie Wählergruppe in Wartenberg ins Leben zu rufen, damals noch unter dem vorläufigen Namen „Überparteiliche Wählergemeinschaft“. Als FWG stellte man  sich dann gleichberechtigt neben die etablierten Parteien.

1966 bei der Kommunalwahl gab es nur Listen von Parteien, die zwar auch Parteifreie aufnahmen, aber diese kamen dann als Mandatsträger schnell unter den Druck in die Partei einzutreten. Es war regelmäßig ein Angriff auf die Kommunale Selbstverwaltung, sagte Weltrich. Als Beispiel führte der Altbürgermeister an: Als Mitte der 80er Jahre der Markt Wartenberg daran ging einen Kinderhort zu errichten, war ein solcher bei den verantwortlichen CSU-Sozialpolitikern in Kabinett und Landtag in München noch nicht erwünscht. Mutter und Kind gehören nach Hause, war noch die Devise. Er wurde deshalb auch nicht bezuschusst. Pflichtbewusst hatten die CSU-Markträte nun ebenfalls Vorbehalte.

Nach fünfjährigem Warten ergab sich die Möglichkeit, einen „Hort an der Schule“ – damals ein Versuchsobjekt - zu errichten,  das dann auch kurzfristig bezuschusst und von Regierung und Markträten toleriert wurde. Weltrich: "Das Selbstverwaltungsrecht ist ein Grundrecht und kein Gnadenrecht und es ist stets in Gefahr, wenn der Weg von der Gemeinde über Landkreis zur Regierung durch Gleichschaltung der Organe über die Parteipolitik wie das Beispiel zeige läuft."

So schreibe Volker Heiduk auch in der letzten Ausgabe der Freien Wähler: " Der Einsatz von Ideologien oder eine Ausrichtung von Kommunalpolitik an Parteiprogrammen ist für die Kommunen weder wichtig, noch nutzt sie ihnen, sondern stellt meist einen Hemmschuh dar“. , Angesichts der geschilderten Gegebenheiten, der ungerechtfertigten Einflussnahmen der Parteien und der Gefährdung der Kommunalen Selbstverwaltung, aber auch der Verwehrung unbehinderter Zugangsmöglichkeiten von Nicht-Parteimitgliedern, war es ein Gebot der Zeit, eine Plattform für alle jene zu bilden, die bereit waren, sich für ihre Gemeinde zu engagieren und dabei parteifrei bleiben zu können.

Dies waren also die Gründe, warum die Freie Wählergemeinschaft Wartenberg gegründet wurde. Um die vielen mittlerweile gegründeten parteifreien Wählergemeinschaften in Bayern zu unterstützen, wurde sechs Jahre später, 1978, der Landesverband Bayern der Freien Wählergemeinschaften als Dachverband in München ins Leben gerufen , bei dessen Gründung die FWG Wartenberg vertreten war und dem sie beitrat. 

Bei der Gemeinderatswahl am 11. Juni 1972 errangen dann Walter Gebhart sen. und  Gustav Weltrich die ersten zwei Gemeinderatssitze . 1978 waren es dann schon drei Sitze, Hermann Gromes sen. kam noch hinzu. 1984, an der Spitze der FWG stand nun Dr. Jürgen Hopf,  bot man mit Gustav Weltrich erstmals auch einen Bürgermeisterkandidaten an, der gegen den amtierenden Bürgermeister Stuhlberger antrat.

Die FWG feierte einen gewaltigen Sieg: Weltrich errang  den Bürgermeistersessel und mit Walter Gebhart, Hermann Gromes, Dr. Jürgen Hopf, Anton Mayr und Hans Pfanzelt hatte man nun sechs Mandate und die absolute Mehrheit im Gemeinderat. Seit 1990 erhöhte sich die Zahl der Markträte von 14 auf 16 Mandate plus Bürgermeister und 1990 erhöhte die FWG ihre Mandatszahl auf sieben: Weltrich ,  Anita Grün, Theresia Huber, Walter Gebhart, Dr. Jürgen Hopf, Anton Mayr und Hans Pfanzelt. Bei der nächsten Wahl 1996 verlor die FWG ein Mandat. Mit großer Bestürzung musste dann die FWG am 5. Mai 2001 von ihrem Motor Dr. Jürgen Hopf, Abschied nehmen.


Bei der Wahl 2002 kam für die FWG der große Aderlass: Der erste Bürgermeister wurde nun hauptamtlich gewählt. Außer Weltrich ( 18 Jahre Bürgermeister) stand Dr. Hopf nicht mehr zur Verfügung, ebenfalls zogen sich Theresia Huber , Anita Grün, Hans Pfanzelt und Stefan Will zurück. Die FWG wurde auf das Ergebnis von 1978 zurückgeworfen. Peter Schickinger (FWG) kam aber bei der Wahl des Bürgermeisters in der Stichwahl auf stattliche 40% gegen Walter Rost. In den Marktrat schafften es neben Peter Schickinger noch Walter Huber und Manfred Ranft.

2008 galt es diese Delle auszumerzen. Mit 37% der Stimmen kam Manfred Ranft in die Stichwahl gegen Eduard Ertl (44%). Jetzt bewährte sich die Zusammenarbeit mit der SPD, mit der es sogar eine Listenverbindung gab. Manfred Ranft siegte mit 50,67% der gültigen Stimmen bei 60% Wahlbeteiligung. Der hauchdünne Sieg ruhte auf einem Vorsprung von nur 29  Stimmen. Die FWG kam damit auf 6 Mandate, neben den schon etablierten Gemeinderäten Manfred Ranft, Walter Huber und Peter Schickinger kamen neu ins Gremium Dr. Heike Schmidt-Kronseder, Walter Gebhart und Paul Neumeier.

Weltrich: " Alle großen Erfolge in der Gemeindepolitik seit 1984 gründeten auf dieser loyalen und vertrauensvollen Zusammenarbeit. Alle Erfolge waren Erfolge von FWG und SPD. Ohne SPD wäre Manfred Ranft heute nicht Bürgermeister. Und ohne FWG wäre August Groh heute nicht Zweiter Bürgermeister.


Die folgende Aufzählung der einzelnen Erfolge der FWG, die mit der SPD erzielte wurden  sind ausführlich in Buch von Gustav Weltrich  „40 Jahre FWG Wartenberg“ nachzulesen. Für die FWG Wartenberg gibt es, so Weltrich, auch eine sehr rosige Gegenwart. Auch die Zukunft ist hoffnungsvoll. Er glaube, dass die Wahl 2014 wieder ein Triumph für die Freie Wählergemeinschaft wird. -bs- Moosburger Zeitung vom 24.04.2012

15. März 2012

Unabhängige Freie Wähler Erding (UWE) vertrauen auf ihren bisherigen Vorstand

1. Vorsitzender Benedikt Hoigt, 2. Vorsitzender Florian Eibl, Schatzmeister Rudolf Thalmeier, Schriftführerin Petra Bauernfeind und die Beisitzer Johanna Heindl, Peter Heger, Josef Hochholzer, Martin Neumeier und Stefan Rathgeb. Revisoren sind Horst Belling und Dr. Peter Topf.

Klare Worte und gute Stimmung prägten die zweite Jahreshauptversammlung der Unabhängigen Freien Wähler Erding (UWE). Neben den Neuwahlen stand das Thema Nordumfahrung im Mittelpunkt. Selbst der ehemalige Bürgermeister Karl Heinz Bauernfeind meldete sich erstmals seit Eintritt in den Ruhestand mit deutlicher Kritik am Landrat zu Wort.
Insbesondere verwahrte sich die Fraktion gegen den Vorwurf der Blockadepolitik, wie er in einem Kommentar des Erdinger Anzeigers zu lesen war. „Die FW sagt ja zur Nordumfahrung, aber nein zur Südtrasse, weil sie zwei Ortsteile der Stadt durchschneidet und damit auch die Entwicklungsmöglichkeit der Stadt beschneidet“, stellte FW-Kreisrat Rainer Mehringer fest: „Die Mitte-Trasse ist für uns das tragfähigere Konzept für die Zukunft.“ Mehringer kritisierte nicht nur, dass bisher allein der Kreistag mit seinen relevanten Ausschüssen über die Trasse abgestimmt hat („Ihnen ist vielleicht aufgefallen, dass der Stadtrat immer noch nicht einbezogen wurde“), sondern auch, dass eine naturschutzrelevante Begutachtung für die Mitte-Trasse fehlt. Es sei allein nach einer Nutzen-Kosten-Analyse abgestimmt worden, die nach Mehringers Ansicht hinterfragt werden müsse.

„Wir leisten uns eine eigene Meinung, wie es der Bürgermeister im Übrigen bei der Einschleifung der Regionalbahn auch tut“, ergänzte Josef Hochholzer. Der Stadtchef zweifle bei dem Schienenprojekt ebenfalls die Schlüssigkeit der Nutzen-Kosten-Analyse der beiden Einschleifungsvarianten an. Hochholzer wies auch die Aussage von Bürgermeister Gotz zurück, wer nicht zur Nordumfahrung uneingeschränkt ja sage, gehöre zu den Mutlosen: „Auch ein Bürgermeister Karl Heinz Bauernfeind hat die UWE als selbstbewusste Fraktion zu spüren bekommen.“
Der ehemalige Stadtchef teilt die Ansicht der UWE-Fraktion, die Südtrasse sei zu nahe an der Stadt. Vor dem Bau der Anton-Bruckner-Straße in den 1960er Jahren habe es ähnliche Diskussionen gegeben wie heute zur ED 99. Und nach 40, 50 Jahren habe sich gezeigt, dass sie falsch trassiert worden sei – und nun eben eine Umfahrung gebraucht werde. Als unredlich bezeichnete Bauernfeind die Aussage der CSU, wer nicht für die Südtrasse sei, sei gegen die Nordumfahrung.

 

22.02.2012

Politischer Aschermittwoch in Wartenberg: "Ohne uns geht in Zukunft gar nichts"

2012 Politischer Aschermittwoch in Wartenberg
Kreisvorsitzender Rainer Mehringer
1. Bürgermeister Manfred Ranft von Wartenberg
Kreisgeschäftsführer Peter Schickinger

Mit Appellen an die Geschlossenheit der Freien Wähler war der politische Aschermittwoch des Kreisverbands mit dem Ortsverband Wartenberg weniger eine Abrechnung mit dem politischen Gegenüber als vielmehr eine Einstimmung auf die kommenden Wahlen. Die Ankündigung war klar: Man werde bei den nächsten Landtags- und Bezirkstagswahlen antreten. Die internen organisatorischen Strukturänderungen müsse man jetzt mittragen.

Peter Schickinger gab den Mann fürs Grobe. „Auf gar keinen Fall geht etwas in Bayern in Zukunft ohne die Freien Wähler. Das wird auch unser Landrat Martin Bayerstorfer irgendwann erkannt haben. Im Moment ist es noch so, dass er meint, er kann frei und selbstherrlich alles entscheiden, aber ich glaube, es wird auch ihm irgendwann aufgehen: Er braucht die Freien Wähler, er braucht uns.“

Was Bürgermeister Manfred Ranft angeht, ging Schickinger davon aus, „dass er das nicht nur diese eine Wahlperiode macht, sondern die nächste auch noch - mindestens“. Die „sogenannte Opposition, die man früher einmal CSU genannt hat“ habe längst erkannt, dass es ohne die Freien Wähler nicht gehe, stichelte er weiter. „Die sind sich alle einig in ihren Bemühungen, es unserem Bürgermeister Manfred Ranft so richtig gut recht zu machen. Von Opposition ist keine Rede mehr, es ist angenehm zu arbeiten.“

Und doch gibt es Probleme, etwa mit dem gescheiterten Projekt der Realschule, für den Hauptredner Rainer Mehringer „der Klassiker“. Für den FW-Kreisvorsitzenden ist das Ganze ein abgekartetes Spiel gewesen. „Der CSU-Bürgermeister hat es gekriegt.“ Eine freie Diskussion habe es nie gegeben. „Da hat sich sofort ein roter Faden durchgesponnen.“ Das sei auf der CSU-Parteilinie durchgezogen worden. „Und am Schluss war die Schule da, wo wir die eigentlich gar nicht haben wollten.“ Die Bürgermeister des Schulverbandes in Wartenberg gehören zumeist den Freien Wählern an. Deshalb glaube er nicht an einen Zufall, dass Oberding die Realschule bekommen hat. „Ein Schelm, der Böses dabei denkt“, fasste er zusammen. Die Entscheidung bedeute eine Abkehr von der Politik der CSU, den ländlichen Raum zu stärken. „Wir wollen eine Unterscheidbarkeit der Kommunen hier im Landkreis“, hielt Mehringer dagegen.

Ranft blieb erstaunlich friedlich. Auch er betrieb bezüglich der Realschule erst mal Vergangenheitsbewältigung. Die Friedlichkeit endet aber bei der Nachbargemeinde Langenpreising und deren Gewerbegebietsplanung. Er blieb bei seiner Haltung „Da ist mit uns nicht zu reden.“ Das galt für die Photovoltaikanlage, für Ranft nur noch ein „Nebenkriegsschauplatz“. Noch schlimmer sei nämlich das Gewerbegebiet. „Das halte ich für einen Angriff auf Wartenberg.“ Inzwischen sei Langenpreising auf der Zielgeraden. Das „Zuckerl“, der Verzicht auf weiteren Einzelhandel, werde die Lösung nicht sein. „Wir werden uns das nicht gefallen lassen. Ich sehe das Gewerbegebiet noch nicht kommen. Originaltext vom Erdinger Anzeiger. http://www.merkur-online.de/lokales/wartenberg/ohne-geht-zukunft-nichts-1612924.html

 

Politischer Aschermittwoch 2012 der Freien Wähler im Landkreis Erding

Der erste gemeinsam von der FWG-Wartenberg e.V. zusammen mit der Freien Wählerschaft Landkreis Erding e.V. veranstaltete Politische Aschermittwoch war ein voller Erfolg. Vor großer Kulisse im Gasthaus Bachmaier, Pesenlern sprachen der Kreisvorsitzende Rainer Mehringer und der Wartenberger 1. Bürgermeister Manfred Ranft über alle aktuellen Themen aus dem Landkreis und Wartenberg. Mit sichtbarer spitzbübischer Freude nahmen beide so manche politische Entwicklung aufs Korn. Die Gstanzln der Humoristischen Torfsänger zu Themen von Bayern bis zur Europapolitk machten auch diesen Abend wieder zu einem Vergnügen.

Ortsverband FWG-Wartenberg ist jetzt ein eingetragener Verein

Am 13. Februar fand die Gründungsversammlung der FWG-Wartenberg mit Beschluss zur Eintragung ins Vereinsregister statt. Der Wartenberger Manfred Hackl wurde einstimmig zum 1. Vereinsvorsitzenden gewählt. Zu seinem Stellvertreter wurde Marktrat Walter Gebhart bestimmt. Die Ämter Schriftführer und Kassier übernimmt in Personalunion Karin Heisig. Als Revisoren fungieren Markträtin Dr. Heike Schmidt-Kronseder und der 1. Bürgermeister Manfred Ranft. Mit dieser hochkarätig besetzten Mannschaft geht die FWG-Wartenberg nun auf einem rechtlich gesicherten Fundament in eine viel versprechende politische Zukunft.

 

01.01.2012

Ein gutes neues Jahr 2012

Die Freien Wähler wünschen Ihnen ein gesundes neues Jahr 2012.

 

 

28.11.2011

Manfred Renner weiter Vorstand des FW Bürgerblocks Moosinning

Der Kreisverband gratuliert Manfred Renner zur Wiederwahl als Vorstand des Bürgerblocks Moosinning. Außerdem wurden die bisherigen Vorstände wiedergewählt:

Erster Vorsitzender Manfred Renner
Zweiter Vorsitzender Georg Humplmair
Kassenwart Peter Thumbs
Schriftführerin Elfriede Kastenmaier

Beisitzer (alphabetisch):

  • Johann Erl
  • Dr. Reinhard Kubo
  • Sebastian Wutz jun.

Hier können Sie den Bericht im Erdinger-Anzeiger lesen:

Link zum Freie Wähler Bürgerblock Moosinning: www.buergerblock-moosinning.de

17.11.2011

Neuer FW Kreisvorstand gewählt.

v.l.: Christian Büchlmann, Dr. Peter Deimel, Achim Steiger, Rainer Mehringer, Manfred Ranft, Georg Els, Siegfried Fischer, Manfred Renner, Ursula Angenend, Katharina Brunnauer, Korbinian Empl, Peter Schickinger

Bei der Kreisversammlung der Freie Wählerschaft Landkreis Erding e.V. wurden am 16. November 2011 ein neuer Kreisvorstand und neue Beisitzer gewählt.

Der bisherige und mit großer Mehrheit wiedergewählte 1. FW-Kreisvorsitzende Rainer Mehringer bedankte sich bei den ausgeschiedenen Amtsträgern für die hervorragende Arbeit und hob hervor, dass er sich auf die intensive Zusammenarbeit mit den Mitgliedern des neuen Vorstands in den kommenden 2 Jahren freue.

Einstimmig wurde auch eine aktualisierte Satzung der Freie Wählerschaft Landkreis Erding e. V. verabschiedet.

Neuer Kreisvorstand:

  • Erster Kreisvorsitzender Rainer Mehringer, Erding
  • Zweiter Kreisvorsitzender Manfred Ranft, Wartenberg
  • Kreisgeschäftsführer Peter Schickinger, Wartenberg
  • Schatzmeister Christian Büchlmann, Walpertskirchen

Neue Beisitzer (alphabetisch):

  • Ursula Angenend, Lengdorf
  • Katharina Brunnauer, Walpertskirchen
  • Dr. Peter Deimel, Langenpreising
  • Korbinian Empl, Taufkirchen
  • Siegfried Fischer, Isen
  • Manfred Renner, Moosinning
  • Achim Steiger, Dorfen

Neue Kassen-Revisoren:

  • Benedikt Hoigt, Erding
  • Maria Grasser, Isen

 

Einen Bericht im Erdinger Anzeiger können Sie hier nachlesen:

http://www.merkur-online.de/lokales/landkreis-erding/freie-waehler-landkreis-erding-mehringer-bleibt-chef-nimmt-wahlen-visier-1493215.html

14.11.2011

Manfred Hackl zum neuen Vorstand der FWG Wartenberg gewählt

Der FW Kreisverband gratuliert Manfred Hackl zur Wahl als neuen 1. Vorsitzenden der FWG Wartenberg. Der bisherige 1. Vorsitzende Walter Gebhart wurde zum Stellvertreter gewählt. Zur Schatzmeisterin und Schriftführerin wurde Karin Heisig gewählt. Bürgermeister Manfred Ranft bleibt Revisor.

www.fw-wartenberg.de

30.10.2011

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Hiermit laden wir alle Mitglieder und Freunde der Freien Wählerschaft (FW) im Landkreis Erding e.V. zur Jahreshauptversamlung ein. Diese findet am Mittwoch, 16.11.2011 im Gasthof zur Post in Erding um 20.00 Uhr statt.

Auch interessierte Bürger, die sich über die Arbeit der FW ein Bild machen möchten, sind herzlichst dazu eingeladen.

19.10.2011

Neueste Ausgabe der Zeitschrift: der freie Wähler ist online

Die neue Ausgabe der FW Zeitschrift: der freie Wähler ist gerade herausgegeben worden und kann hier als PDF heruntergeladen werden.

14.10.2011

Freie Wähler Erding auf Facebook vertreten

Seit kurzem sind die Freien Wähler im Landkreis Erding auch auf Facebook vertreten.
Ziel ist es, sich besser mit dem Bürger aus der Region auszutauschen und zu sehen wo der "Schuh" im Landkreis Erding drückt.

Facebook-Freunde: Geht über diesen Link auf die FW-Seite vom Landkreis Erding

13.04.2011

FREIE WÄHLER wollen ab 2013 noch mehr Verantwortung übernehmen

Resolution gegen Agro-Gentechnik verabschiedet

Die FREIEN WÄHLER haben auf ihrer Landesdelegiertentagung in Günzburg Regionalität als Leitgedanken der Politik gefordert: "Von wohnortnahen Schulen und leistungsfähigem Breitband bis hin zu stabilen Kommunen und dem Ausbau der erneuerbaren Energien - die FREIEN WÄHLER haben die richtigen Konzepte.

Die FREIEN WÄHLER wollen deshalb zukünftig noch mehr Verantwortung übernehmen - schwarz-gelb ist zur Regierung der traurigen Gestalt geworden", so Landesvorsitzender Hubert Aiwanger. weiterlesen....


28.03.2011

Freie Wähler erreichen 2,3% bei der Landtagswahl in Rheinland Pfalz

Infos zu den Landtagswahlen in Rheinland Pfalz und Baden Württemberg finden Sie hier


09.03.2011

Über 100 Besucher beim Politischen Aschermittwoch der FW im Landkreis Erding

Hervorragend besucht war der politische Aschermittwoch der Freien Wähler im Landkreis Erding von der FWG Wartenberg in Pesenlern. Unter der Moderation von Dr. Heike Schmidt-Kronseder wurde fleißig aus dem Nähkästchen geplaudert. Weiterlesen


09.03.2011

Rekord: 1500 Besucher beim politischen Aschermittwoch der Freien Wähler in Deggendorf

v.l. Klaus Hamal, Siegfried Rübensaal, Frau Rübensaal, Gustav Weltrich, Frau Ranft, Manfred Ranft

Mit einem Rekordbesuch von über 1500 Besuchern konnten die Freien Wähler die 2. größte Veranstaltung zum politischen Aschermittwoch in Deggendorf abhalten. Auch der Landkreis Erding war, wie auf dem Foto zu sehen, vertreten. Auf dem Foto zu sehen von links: Klaus Hamal (FW Kreisverband), Siegfried Rübensaal (FW Altbürgermeister Lengdorf und Kreisrat), Hilda Rübensaal, Gustav Weltrich (Altbürgermeister FWG Wartenberg und Ehrenbürger des Marktes Wartenberg), Johanna Ranft, Manfred Ranft (FWG Bürgermeister Wartenberg)


Freie Wähler Kreisverband trauert um Harald Undis

Der Kreisverband der Freien Wähler trauert um Harald Undis, der im Alter von 43 Jahren am 24. Februar 2011 verstorben ist. Harald Undis war im Kreisverband als Schatzmeister tätig. Wir wünschen seiner Familie Kraft in diesen schweren Stunden und bedanken sich für die Zeit, die er im Kreisverband für die Freien Wähler tätig war.


Kreisräte der FDP treten in die Fraktion der Freien Wähler im Landkreis Erding ein

Pressemitteilung der Fraktion d. FW, Landkreis Erding vom 23.02.2011

Die Kreisräte der FDP, Frau Nadja Parthier und Herr Peter Utz, die beide einen fraktionslosen Status hatten, sind am Montag, den 21.02.2011 in die Fraktion der FREIEN WÄHLER d. Landkreises Erding eingetreten. Weiterlesen...


Neujahrsempfang der FW-Fraktion im Landtag

(v.l.) Klaus Hamal, Fr. Mehringer, Sonja Hamal, Rainer Mehringer

Zum Neujahrsempfang der Freien Wähler Fraktion waren neben Funktionären auch überwiegend der Mittelstand eingeladen. Über 450 Besucher folgten der Einladung der FW Fraktion in den bayerischen Landtag. Mitglieder der Freien Wähler des Kreises Erding, unter anderem auch Vorstandsmitglieder nutzten die Möglichkeit für einen Erfahrungsaustausch.


Mittelschule, wieder nicht durchdacht - Politik der Regierenden?

Auf der Mitgliederversammlung der Freien Wähler des Landkreises Erding wurde wieder klar, wie wichtig ein Zusammenwirken von den einzelnen Ortsgruppen, den Bürgermeistern  bis hin zu den Landespolikern bei übergreifenden Themen ist. Das fängt bei Ortsumfahrungen an und trifft auch bei dem Thema Mittelschulen zu, was MDL Frau Eva Gottstein für diesen Abend vorbereitet hatte. Die anwesenden Bürgermeister sowie Frau Gottstein sehen in der Umsetzung der Mittelschulen erhebliche Probleme, die offensichtlich von den regierenden Parteien nicht gesehen werden (wollen).

Kritikpunkte der FW gegenüber den regierenden Parteien beim Thema Mittelschule

Aufruf zur Kundgebung gegen die Finanznot der Kommunen

Während in Berlin und München Schwarz und Gelb nur noch mit Streiten beschäftigt sind und keine Zeit mehr finden, für eine solide Finanzpolitik zu sorgen, wanken immer mehr unserer von der Regierungspolitik allein gelassenen Gemeinden, Städte und Kreise dem Bankrott entgegen.

Die Freien Wähler als Anwalt der Kommunen rufen deshalb am Samstag, 17. Juli 2010, 10.30 - 12 Uhr, Pettenkoferplatz, 92334 Berching (Lkr. Neumarkt/Oberpfalz), zur großen Kundgebung

„Wir kämpfen für Sie"

auf.

Damit die Umwelt nicht zu stark belastet wird, werden Busse und Fahrgemeinschaften organisiert.

Bitte melden Sie sich bis spätestens Mittwoch, den 07.07.2010 bei mir (Kreisgeschäftsführerin) an.

Die Stadtkapelle Berching wird uns musikalisch bestens versorgen. Für das leibliche Wohl sowohl während der Kundgebung als auch beim gemütlichen Beisammensein im Anschluss an die Veranstaltung (bis ca. 15 Uhr) ist gesorgt.

Wir sehen uns am 17. Juli bei der größten Kundgebung in der Geschichte der Freien Wähler! Lassen Sie uns gemeinsam für die Zukunft unserer Kommunen und ihrer Bürgerinnen und Bürger kämpfen!

Margarete Euwens-Albrecht

Kreisgeschäftsführerin


Vorstandsitzung des Kreisverbandes dieses Mal in Grünbach

Sitzung am 09. Juni 2010

Auch das Wetter war für diese Sitzung wie bestellt.

Verschiedene Mitglieder der Wählergruppierungen der Gemeinde Bockhorn beteiligten sich rege am Meinungsaustausch mit den Vorstandsmitgliedern des FW-Kreisverbandes Erding auf der offenen Vorstandssitzung in Grünbach. Unter anderem war natürlich auch das aktuelle Thema "Nordumfahrung Erding" ein wichtiger Diskussionspunkt.

Es hat sich in dieser Sitzung wieder einmal gezeigt, das "Ortsthemen" oft nicht nur einen Ort betreffen und im Kreis als Gesamtkonzept bearbeitet werden sollten.

15.06.2010 Eu-Al


FW Kreisverband in Dorfen bei der Besichtigung des Biomasseheizkraftwerk

Bei der Besichtigung des Bioheizkraftwerkes in Dorfen fanden sich viele interessierte Mitglieder des Kreisverbandes der Freien Wähler ein.

Herr Dr. Figl, Geschäftsführer der Stadtwerke Dorfen erklärte ausführlich über die Entstehung, die Funktion und die Nutzungsmöglichkeiten des Bioheizkraftwerkes in Dorfen. Diese alternative Energie-/Wärmeerzeugung ist wieder ein Schritt mehr, sich von den großen Konzernen abzunabeln.

Auch Gartenfreunde mit Ihrem Schnittgut von Sträuchern und Bäumen sind als Lieferanten willkommen und tragen somit ebenfalls zur regenerativen Energieerzeugung bei.

05.03.2010 Eu-Al


Kreis-FW unterwegs.

Besichtigung Biomasse-Heizkraftwerk in Dorfen

Seit September 2007 ist in Dorfen das Biomasse-Heizkraftwerk in Betrieb gegangen. Durch den Strauchschnitt aus den Grünflächenunterhaltungen fallen jedes Jahr ca 100 t holzige Biomasse an, die im Biomassekessel verbrannt werden.

Um die alternativen Energieproduktionen unterschiedlicher Art besser kennen zu lernen, besichtigt die Freie Wählergemenschaft des Landkreises Erding am

Freitag, den 05.03.2010 um 15:00 Uhr

das Biomasse Heizkraftwerk in Dorfen, Rinning 4.

Alle Interessenten sind herzlich zur Besichtigung eingeladen und werden gebeten bis spätestens 14:45 Uhr vor Ort zu sein.

01.03.2010 Eu-Al


Frischer Wind im Landkreis!

Neuer Vorstand im Amt

Mit einem neuen Vorstand packt der FW-Kreisverband die Aufgaben der nächsten Jahre an. Kreis- und Stadtrat Rainer Mehringer aus Erding übernimmt den Vorsitz, sein Stellvertreter ist Bürgermeister Manfred Ranft aus Wartenberg. Kreisgeschäftsführer ist weiterhin Margarete Euwens-Albrecht ehemals aus Taufkirchen, jetzt aus Dorfen.

Schriftführer und JFW-Vorsitzender Benedikt Hoigt aus Erding sowie Schatzmeister und Ortverbandsvorsitzender Christian Büchlmann aus Walpertskirchen ergänzen eine schlagkräftige Mannschaft.

Mit weiteren 9 Beisitzern ist eine gute Mischung von Vertretern vieler Gemeinden gelungen, mit der der Landkreis im erweiterten Vorstand bestmöglich abgebildet ist. Eu-Al



Euopawahlen

Montag, 8. Juni 2009
Nicht geklappt - dennoch wichtig!

Allen FW-Wählern herzlichen Dank für das Vertrauen. Auch wenn wir deutlich unter den Wahlergebnissen von 2008 geblieben sind, bringt es uns doch die Erkenntnis, dass wir uns auch unter ungünstigen Bedingungen in Bayern behaupten können. Die Kandidatur an sich und die umstrittene Spitzenkandidatin haben polarisiert. Ein Wahlkampfbudget war praktisch nicht vorhanden. So ist die Halbierung der Stimmen einigermaßen zu erklären. Hochachtung vor dem Engagement unseres Isener Kandidaten Klaus Hamal! Jetzt heißt es wieder auf die Arbeit mit dem Bürger konzentrieren! KHJ

Samstag, 6. Juni 2009
Europa wählen!

 

 

Sonntag, 31. Mai 2009
Klaus Hamal auf Wahlkampftour

 

Im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung in Traunreut referierten die Europawahl-Kandidaten Klaus Hamal (2.v.l.) aus Erding und Thomas Feuchter (2.v.r) aus Ebersberg über die Europa-Leitlinien der Freien Wähler. Mit von der Partie waren die beiden FW-Vorsitzenden Ernst Biermaier (l.) aus Traunreut und Dr. Lothar Seissinger (r.) aus Traunstein. Die FW sehen sich vor allem als Lobbyisten für den Bürger und fordern ein Mitspracherecht bei wichtigen Entscheidungen durch direkte Bürgerbegehren auch auf Europäischer Ebene. Bei der gut besuchten Veranstaltung wurden zahlreiche Themen diskutiert und hinterfragt. Der gesunde Menschenverstand muss auch innerhalb der Europäischen Union einziehen. Viele Entscheidungen aus Brüssel können die Bürger nicht mehr nachvollziehen. Die Freien Wähler kandidieren mit Ihrer Spitzen-Kandidatin Dr. Gabriele Pauli auf Liste 27 des Wahlscheines. www.fw-europa.eu - KH